workerbot4

Kaum hat pi4_robotics mit dem workerbot3 den zweiten Platz beim diesjährigen Robotics Award der Hannover Messe belegt, präsentierte das Unternehmen auch schon die vierte Generation des workerbot.

15. Juni 2016
Am 13.Juni war es soweit: 'yolandi.workerbot' ließ beim Pop-up-Lab Berlin in München die Hüllen fallen und gab eine Autogrammstunde. Einen Arbeitsvertrag hat sie auch schon: Als Managing Director der Robozän GmbH stellt sie bei der Automatica München ihre Generation workerbot4 vor.
Bild 1: workerbot4 (Am 13.Juni war es soweit: 'yolandi.workerbot' ließ beim Pop-up-Lab Berlin in München die Hüllen fallen und gab eine Autogrammstunde. Einen Arbeitsvertrag hat sie auch schon: Als Managing Director der Robozän GmbH stellt sie bei der Automatica München ihre Generation workerbot4 vor.)

Beim Berliner Pop-up-Lab, das gerade durch Deutschland tourt und eine Woche lang in München für Begeisterung sorgt, ließ die Roboterdame 'yolandi.workerbot' feierlich am Eröffnungstag ihre Hüllen fallen und stellte damit die neue Generation workerbot4 dem breiten Publikum vor. In der darauf folgenden Autogrammstunde verteilte sie Setcards mit persönlichen Angaben und ihren Vorlieben an interessierte Besucher.

 

Mit dem workerbot der vierten Generation bietet pi4_robotics erstmalig eine Robotergeneration an, die speziell für Serviceanwendungen konzipiert ist. Binnen maximal einer Stunde lässt sich der neue einarmige Service- und Industrieroboter workerbot4 anlernen und ist dann schon für seine gewünschte Tätigkeit voll einsetzbar.

 

Typische Arbeitsplätze und Aufgaben für den Roboter sind: Concierge, Wachmann, Sekretariat, Catering,... Im Fabriksektor lässt sich die Robotergeneration ebenfalls sehr effizient einsetzen, was sich vor allem für kleinere Unternehmen lohnt, welche nur geringe Stückzahlen produzieren. Ohne zusätzliche Hilfsmittel lassen sich die ortsflexiblen Roboter zum erforderlichen Arbeitsplatz rollen. Der neue Multifunktionsgreifer wird je nach Aufgabenbereich mit unterschiedlichen Funktionen angeboten. So sind die Fähigkeiten des workerbot4 äußerst vielseitig und reichen vom unterschreiben, über das Drücken von Bedientasten bis hin zur Farberkennung. Wer den Roboter im Catering einsetzen möchte, kann den Roboter neben dem Greifer für Flüssigkeitsbehälter auch mit einen Füllstandsensor für Getränke ausstatten lassen.

 

In der Version Wachmann, Concierge und AAL ist eine Avatarfunktion inbegriffen, mittels derer sich der Roboter selbständig mit der Alarmzentrale in Verbindung setzen kann. Im Security Bereich ist es dem Roboter möglich, Sprengstoffe und Radioaktivität zu erfassen und zu melden. Eine Personenerkennungssoftware unterstützt den Roboter bei der Fahndung nach Personen und Gefahren.

 

Aktuelle Tourdaten des workerbot4:

Berliner Pop-up-Lab, Partner München: 13.06.-18.06.2016

Türkenstr. 67, D-80799 München

 

Automatica 2016 in München: 21.06-26.06.2016

Messe München, Stand B5-341A