Die neue Smart Kamera VC6210 nano ist laut Entwickler Vision Components extrem rechenstark und dabei auch noch kostengünstig. So kommt zu den Bildverarbeitungssystemen des Unternehmens aus Ettlingen ein weiteres Nanomodell mit beidseitig bestückter Platine hinzu. Es hat mit acht Megabyte Flash und 128 Megabyte DDRAM mehr Speicherplatz hat als alle anderen VC-Kameras. Mit einem 700-Megahertz-Prozessor und einer Rechenleistung von 5.600 MIPS ist es zudem äußerst schnell und leistungsfähig.

ANZEIGE

Die Gehäusekamera VC6210 nano misst 80 x 45 x 20 Millimeter, das Schwestermodell aus der Platinenkamerafamilie, VCSBC6210 nano, 40 x 65 Millimeter. Damit lassen sich beide Typen problemlos selbst in Anwendungen mit begrenztem Installationsplatz integrieren.

Wie alle intelligenten Kameras von Vision Components führen auch diese selbstständig und ohne einen externen PC sämtliche Bildverarbeitungsaufgaben aus. Sie sind mit einer Ethernet-Schnittstelle und optional mit einer RS232-Schnittstelle ausgestattet. Die Bildaufnahme erfolgt durch einen Global-Shutter-CMOS-Sensor, der mit der Leistungsfähigkeit eines CCD-Sensors mithalten kann und selbst in extrem schnellen Applikationen gestochen scharfe Bilder liefert.