Weniger ist oftmals mehr

Vipas Teleservice-Sparte bekommt Zuwachs

30. Oktober 2012

Der neue TM-C Router von Vipa zeichnet sich vor allem durch sein schlankes Webinterface aus. „Weniger ist oftmals mehr“ Unter diesem Gesichtspunkt hat man darauf geachtet, das Webinterfaces, welches zum Konfigurieren des Gerätes verwendet wird, möglichst schlank und benutzerfreundlich zu halten. Mit ein paar wenigen Klicks sind bereits die Einstellungen zur Kommunikation mit Ihrer Steuerung erledigt und einem Zugriff aus der Ferne steht nichts mehr im Wege.

Der Zugriff selbst erfolgt über eine LAN/ADSL Anbindung, welche in Kombination mit dem kostenfreien Talk2M Service, eine unschlagbare Lösung darstellt. „Wir geben unseren Kunden hier die Möglichkeit in die gesicherte Breitband-Fernwartung einzusteigen, ohne sich um Sicherheitszertifikate oder sonstige sicherheitskritische Punkte Gedanken machen zu müssen“, erklärt Sascha Isinger, Produktmanager bei der Vipa GmbH in Herzogenaurach.

Der TM-C-Router unterscheidet sich zu den Geräten der Serie TM-E und TM-H, indem dass er ein abgespecktes Webinterfaces zur einfacheren Konfiguration bekommen hat, Features wie Tag Polling, Alarm Management, Customized Webpages weggelassen wurden, um sich auf den eigentlichen Fernzugriff zu konzentrieren und die Kommunikation rein über eine LAN/ADSL-Talk2M Anbindung realisieren lässt. Anwender die überlegen standardmäßig Ihre Maschinen und Anlagen mit intelligenter Breitband-Fernwartung auszurüsten, liegen bei dem TM-C-Router genau richtig. Und soll es doch mal etwas mehr sein, so stehen immer noch die Geräte der TM-E- und TM-H-Serie zur Verfügung.