Uuund - Action!

Sunex Optics präsentiert mit dem MOD255I sein erstes Sensormodul. Basierend auf dem 4K SuperFishEye Miniatur-Objektiv DSL255 erlaubt es die einfache Entwicklung von Embedded Vision-Geräten mit digitaler Video- und Bildaufnahme.

25. September 2018
Das MOD255I ist Sunex erstes Sensormodul für Embedded Video-Anwendungen. © Framos
Bild 1: Uuund - Action! (Das MOD255I ist Sunex erstes Sensormodul für Embedded Video-Anwendungen. © Framos)

Darren Bessette, Category Manager Devices bei Framos, sagt: „Das MOD255I-Sensormodul von Sunex bietet exzellente Features für eine ausgezeichnete Leistung und Bildqualität. Angesichts seiner guten Temperaturbelastbarkeit in Verbindung mit dem geringen Stromverbrauch eignet es sich ideal für Sicherheitsaufgaben und industriell eingesetzte Action-Kameras. Hochauflösende Videobilder in Echtzeit unterstützen Anwendungen im Innen- und Außenbereich - wie Drohnen, Bankautomaten, die intelligente Überwachung von Häusern oder Landschaften, Video in Besprechungsräumen und Sportkameras.“

 

Das hochauflösende Modul ermöglicht eine Auflösung von bis zu 12 Megapixeln und ist mit einem 1/2.3“ Sony CMOS-Sensor mit einem aktiven Pixel-Array von 4072 (H) x 3062 (V) ausgestattet. Das MOD255I ist die perfekte Hochleistungs-Komponente für Embedded Vision-Geräte im Consumer- und Sicherheitsbereich. Das neue Modul sowie alle Sunex-Objektive sind beim globalen Bildverarbeitungsspezialisten Framos erhältlich.

 

Das MOD255I-Modul hat ein kompaktes Design und lässt sich problemlos in jede Embedded-Vision-Anwendung integrieren. Der CMOS-Consumer-Sensor IMX477 von Sony bietet 12 MP mit 60 Bildern pro Sekunde bzw. 4K2K-Video mit derselben Bildrate. Das vollintegrierte und perfekt auf den Sensor ausgerichtete Objektiv weist ein großes Blickfeld von 190° mit einem 4,3mm-Bildkreis auf. Außerdem erzielt es mit Blende F/2.0 auch bei wenig Licht ausgezeichnete Ergebnisse.

 

Die MIPI-Schnittstelle des Moduls bietet vier Lanes mit jeweils 2,1 Gbps für eine schnelle, digitale 12-Bit-Ausgabe inklusive Zeilen- und Bildratensynchronisierung. Das MOD255I zeichnet sich durch eine hervorragende elektromagnetischer Interfrenz (EMI) und eine hohe elektromagnetische Kompatibilität (EMC) aus, sodass eventuelle Störstrahlungen in vollständig integrierten Systemen und Geräten minimiert werden.