Unter neuem Namen

MK Technology Group auf internationalem Wachstumskurs

30. April 2009

MK Maschinenbau Kitz, Anbieter von Modulen und Komponenten für den Anlagen- und Sondermaschinenbau, tritt ab sofort unter dem weltweit einheitlichen Markennamen MK Technology Group auf.

Der Hintergrund ist die internationale Ausrichtung, die nach einem Markennamen verlangt, der überall auf der Welt kommuniziert und ausgesprochen werden kann. In diesem Sinne werden die Marketingaktivitäten der Maschinenbau Kitz GmbH in Deutschland sowie in den weiteren Landesgesellschaften in Europa und Nordamerika unter dem Markennamen MK Technology Group zusammengefasst. Dabei werden das Logo sowie jegliche Kommunikationsmittel wie Kataloge, Internetseiten, Messeauftritte, Anzeigen und Präsentationen vereinheitlicht. Alle Gesellschaften behalten aber nach wie vor ihre rechtliche Selbstständigkeit.

Eine wichtige Rolle spielt der neue Markenname der Troisdorfer zudem bei ihren Wachstumsplänen, die sie bis 2015 erreichen möchten. In diesem Zuge genießen verstärkte Produktinnovation, kontinuierliche Prozessinnovation, effiziente Führung mit Zielen, profitables Wachstum und die kontinuierliche Erschließung weiterer ausländischer Märkte als Säulen der Strategie höchste Priorität. Produktseitig stehen die Verschlankung, Modularisierung und Strukturierung in den vier Geschäftsfeldern im Vordergrund. Damit verfolgt die MK Technology Group insbesondere das Ziel, den Baukasten aus Profiltechnik, Fördertechnik, Betriebseinrichtungen und Lineartechnik für den Einsatz im Bau von Automations-Anlagen und -Maschinen weiter zu optimieren, um die Produkte für Maschinen- und Anlagenbauer noch attraktiver zu machen.