Temperaturstabile Messgeräte

Die Messgeräte der Baureihe LIDA 400 haben eine Teilungsperiode von 20 Mikrometern und sind in den gängigen Schnittstellen 1VSS und TTL und für Messlängen bis drei Meter erhältlich.

20. April 2007
Bild 1: Temperaturstabile Messgeräte
Bild 1: Temperaturstabile Messgeräte

Sie erfassen Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 480 Metern in der Minute, sind mit Referenzmarken versehen und bieten darüber hinaus integrierte, magnetische Limitschalter. Durch die Einführung neuer Varianten mit Teilungsträgern aus Glas und Glaskeramik erweitert sich jetzt der Einsatzbereich für die Messgeräte erheblich. Der definierte Ausdehnungskoeffizient über einen großen Temperaturbereich ermöglicht die problemlose Verwendung der Messgeräte in fertigungsnahen Messmaschinen. Die Montage erfolgt sehr einfach durch die rückseitig angebrachte Klebeschicht Precimet. Für die Abtastung der Maßstäbe aus Glas und Glaskeramik sind keine speziellen Abtastköpfe erforderlich, das LIDA 400 nimmt Standardabtastköpfe problemlos auf. Einheitliche Querschnitte der Maßstäbe ermöglichen einen Austausch zwischen den Trägerkörpern. Die Messgeräte kommen zum Einsatz an Koordinatenmessmaschinen, Produktionseinrichtungen in der Automatisierungstechnik und der Elektronikindustrie, sowie bei Anwendungen an Linearmotoren.

Erschienen in Ausgabe: factory automation/2007