Teamos Next Generation

Montieren und prüfen mit neuer modularer Technologie von Teamtechnik

13. August 2007
Bild 1: Teamos Next Generation
Bild 1: Teamos Next Generation

Mit der flexiblen Montageplattform Teamos hat die Firma Teamtechnik Ende der 90er Jahre den Anlagenbau revolutioniert. Auf der Motek 2007 stellt das Unternehmen jetzt die nächste Generation von Teamos vor.

Sie ist kompatibel mit allen bisherigen Installationen und bietet neue Flexibilität auf kleinstem Raum. Teamtechnik löst bei Teamos die "starre" Stationsbauweise auf und ersetzt sie durch erweiterbare Prozessbänke. Diese können heute sehr platzsparend im 100 mm-Raster Prozessmodule aneinander reihen - eine Bauweise, die wesentlich wirtschaftlichere Projektierungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Die Prozessbank ist als Trägerelement mit Steuerungseinheit flexibel verlängerbar und kann bei Bedarf bis zu 16 Prozesse aufnehmen. Ziel der Teamtechnik-Neuentwicklung war, eine wirtschaftliche und zukunftssichere Investitionslösung für Montage- und Prüfaufgaben anzubieten. So kann der Anwender einzelne Module aus dem Teamos-Baukasten uneingeschränkt austauschen, kombinieren und erweitern. Er reagiert mit Teamos schnell und effektiv, wenn sich Produktionsbedingungen, Stückzahlen und Produkteigenschaften ändern oder neue Produktionsstandorte oder Varianten hinzukommen.