Tausendsassa mit Wertsteigerung

Zuführtechnik - Der Polyfeed von Mikron Assembly ist ein flexibles Zuführsystem, das mit einer Bildverarbeitungslösung, einem patentierten Vibrationsmechanismus und einem kartesischen Roboter als Handhabungsgerät ausgestattet ist.

07. November 2005

Das System eignet sich hervorragend für das geordnete Zuführen von Teilen wie Federn, Prototyp-Teilen oder unterschiedlichen Komponentenvarianten. Der Durchsatz beträgt maximal 80 Teile pro Minute. Die Wiederverwendbarkeit der Systemkomponenten liegt bei 95 Prozent. Das heißt, selbst wenn Änderungen an den Teilen und/oder Komponenten nötig sind, muss kein neues Zuführsystem angeschafft werden.

Überhaupt betrachtet es Mikron Assembly Technology als die ureigenste tägliche Herausforderung, „den Bedürfnissen der Kunden vorzugreifen“. Als einer der führenden Hersteller von Hochleistungs-Montagesystemen spielt für das schweizerische Unternehmen dabei die Innovation seit jeher eine Schlüsselrolle. Bei der Entwicklung von neuen Montagesystemen konzentriert man sich seit langem auf Kriterien wie Flexibilität, Standardisierung, Reaktionsschnelligkeit, Qualität und Präzision.

Dank ihrer Kundennähe erkennen die Vertriebs-, Entwicklungs-, Projekt- und Fertigungsingenieure von Mikron die sich wandelnden Bedürfnisse schnell: Gefragt sind heute kurze Lieferzeiten, eine höhere Wiederverwendbarkeit, Möglichkeit der Serie-Montageprozess-Validierung bereits in der Vorserie sowie die Produktion unterschiedlicher Varianten ohne große Rüstzeiten.

Bei der Entwicklung der G05-Montageplattform im Jahr 2002 wurde diesen Anforderungen voll Rechnung getragen mit:

- um 50 Prozent kürzeren Lieferzeiten,

- auf 60 Prozent erhöhte Wiederverwendbarkeit sowie

- der Möglichkeit des stufenweisen Ausbaus des Automatisierungsgrades der Anlage. Dies selbstredend neben schnelleren Taktzeiten und verbesserter Wiederholbarkeit der Indexierung.

Die Bedürfnisse der Mikron-Kunden wirken sich in jeder Hinsicht wegweisend aus, nicht nur bei der Entwicklung der Montageanlagen, sondern auch bei der Konzeption der dazugehörenden Zuführsysteme. Hier sind höhere Flexibilität sowie problemloses Handling einer gro-ßen Anzahl verschiedener Varianten gefragt. Zudem soll die Zuführung komplexer Komponenten möglich sein, wie beispielsweise Federn oder noch nicht der Serienversion entsprechender Bauteile.

1998 nahm Mikron Assembly in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne die Entwicklung eines flexiblen Zuführsystems in Angriff, das all diesen Anforderungen gerecht werden sollte.

2001 lancierte Mikron den Original-Polyfeed, ein wesentlicher Bestandteil des Syfast Roboter-Montagesystems. Die Zuführung beschränkte sich damals noch auf maximal 30 Teile pro Minute unter Einbindung eines externen Roboter, wodurch sich der Original-Polyfeed noch nicht für alle Mikron-Hochleistungs-Montagesysteme qualifizierte.

Der heutige neue Polyfeed Stand-alone von Mikron Assembly Technology ist ein technisch ausgefeiltes, eigenständiges Zuführsystem. Die patentierte Anlage ist mit einem vierachsigen (X,Y,Z plus Drehachse C) kartesischen Roboter, einem vertikalen Vibrationsmechanismus und einer optischen Erkennungsfunktion für unterschiedlichste Formen der Bauteile und Zuführpositionen ausgestattet.

Low cost solutions

Der 2004 lancierte Polyfeed Stand- alone setzt moderne Technologien ein, wie Linearmotoren für den Antrieb des kartesischen Roboters, neue Verfahren der Optik- und Vibrationstechnologie und eine hochentwickelte Steuerungssoftware.

Der neue Polyfeed verarbeitet bis zu 80 Teile pro Minute, ist vollkommen autonom, hat eine Wiederverwendbarkeit von über 95 Prozent, und die Konfigurationsdauer beträgt nur wenige Minuten. Der neue Polyfeed Standalone ersetzt traditionelle Vibrationsförderer für die unterschiedlichsten Komponentenvarianten. Er kann Teile ausgerichtet in Trays, Verpackungen oder auf Paletten positionieren oder diese einer nachgeschalteten Montagezelle zuführen. Das können selbst »heikle« Komponenten sein, wie Federn, Prototyp-Teile oder mehrteilige Komponenten. Die Markteinführung dieses neuen Mikron-Systems hat ein äußerst positives Echo ausgelöst. Die Nachfrage ist groß, das Echo auf der diesjährigen Motek war positiv und viele Kunden wollen den Polyfeed Standalone in ihren neuen Montageanlagen integrieren. Er ist die ideale Ergänzung zu den modularen Produkten der Mikron G05 Montagesystem-Palette.

Erschienen in Ausgabe: 06/2005