Starterkit für intelligente Kamera

Matrix Vision bietet für die intelligente Kamera mvBlueLYNX-X ein Starterkit, um Anwendern einen schnellen Einstieg zu ermöglichen.

12. August 2014
mvBlueLYNX-X Starterkit
Bild 1: Starterkit für intelligente Kamera (mvBlueLYNX-X Starterkit)

Der Koffer beinhaltet eine intelligente Kamera, die aus einem Pool von zehn Modellen gewählt werden kann, sowie das benötigte Zubehör und eine Software-Testlizenz für Halcon Embedded oder EyeVision. Der Preis des attraktiven Starterkits startet bei 990 EUR und entspricht dem Preis der ausgewählten Kamera.

Das Kernstück des Starterkits bildet die intelligente Kamera mvBlueLYNX-X mit CMOS- und CCD-Modellen und Auflösungen von VGA bis 5 Mpixel. Mit 1 GHz Cortex-A8 ARM-Prozessor, zusätzlichem Echtzeit-DSP mit bis zu 800 MHz sowie 512 MB Arbeitsspeicher ist das Embedded Linux-OS enthaltene System bestens ausgestattet, um platz- und stromsparend Bildverarbeitungsaufgaben direkt vor Ort in der Kamera ausführen zu können. Ausreichende Schnittstellen ermöglichen eine optimale Netzwerkintegration sowie eine einfache Geräteanbindung. Zum umfassenden Zubehör gehören Objektiv, Stativ, Kabel, USB-Hub, Netzteil und eine Schnittstellen-Box.

Über die Schnittstellen-Box mit Klemmleisten für alle digitalen Ein-/Ausgänge und Kontroll-LEDs wird eine schnelle und unkomplizierte Prozesseinbindung zugelassen. Für das Starterkit gibt es je nach Wunsch unterschiedliche Software-Bibliotheken. Neben Halcon Embedded von MVTec gibt es Testlizenzen auch für EyeVision von EVT, welche funktionsorientierte Programmierung per Drag und Drop ermöglicht. Beide Bibliotheken stellen ausreichend Funktionen für die klassischen Aufgaben wie Objekt-Erkennung, QR-Code, Data-Matrix- und Barcode-Lesen, OCR, formbasierte Objektfindung, Farberkennung, Fehlerklassifikation, etc. zur Verfügung.

Diese Kombination aus flexibler und leistungsstarker Hard- und Software wird in einem attraktiven Koffer geliefert und erspart dem Anwender das zeitraubende Zusammenstellen der Einzelkomponenten. Abgerundet wird das Angebot mit praxisrelevanten, kostenlosen Schulungen.