So hängt nichts am seidenen Faden

Sensorik Fehler in Fäden, wie etwa Verdickungen, Knoten, oder Risse, detektiert der neue Lasersensor FOC aus der Serie F-LAS von Pulsotronic.

17. September 2008

Er dient als Hochleistungstool der Qualitätskontrolle in der Garnindustrie. Anders als bei herkömmlichen Laserlichtschranken arbeiten beim FOC Sensor drei Laserstrahlen parallel, die in einem bestimmten Winkel zueinander angeordnet sind. So erkennen sie gemeinsam Abweichungen der Fadendicke an allen Seiten des Fadens und wandeln sie in ein Signal um. Die zusätzliche Anordnung zweier solcher Strahlenbündel nacheinander stellt sicher, dass der Sensor nur Fehler detektiert, die den vom Anwender gesetzten Schwellenwert überschreiten. Die Arbeitsgeschwindigkeit des FOC ist mit 25 Kilohertz höher als bisher.

Erschienen in Ausgabe: Motek Spezial/2008