Smarter Verstärker

Antriebstechnik Die kompakten Maße der Antriebsverstärker SD2S von Sieb und Meyer erlauben ein Platz sparendes Design des Schaltschrankes.

15. September 2008
Bild 1: Smarter Verstärker
Bild 1: Smarter Verstärker

Ob Linearmotor, rotativer Servomotor, hochpoliger Torquemotor oder synchrone oder asynchrone Werkzeugspindel mit Drehzahlen bis zu 480.000 Umdrehungen pro Minute – laut Sieb und Meyer beherrscht der SD2S all diese Antriebsarten. Zur Anbindung an die übergeordnete Steuerung werden analoge Sollwertsignale oder Puls- Richtungs-Signale verarbeitet. Alternativ ist eine Ankopplung an eine CNC-Steuerung über das Bussystem Servolink 4 möglich. Der SD2S bietet die Möglichkeit, die gängigen am Markt erhältlichen Messsysteme für rotative und lineare Motoren auszuwerten. Mit der integrierten Anlaufsperre lässt sich die Sicherheitskategorie 4 gemäß EN 954-1 erreichen. Diese Maßnahme minimiert die Systemkosten, da externe Schutzschaltungen reduziert werden können.

Erschienen in Ausgabe: Motek Spezial/2008