Smarter Verstärker

Antriebstechnik Die kompakten Maße der Antriebsverstärker SD2S von Sieb und Meyer erlauben ein Platz sparendes Design des Schaltschrankes.

15. September 2008

Ob Linearmotor, rotativer Servomotor, hochpoliger Torquemotor oder synchrone oder asynchrone Werkzeugspindel mit Drehzahlen bis zu 480.000 Umdrehungen pro Minute – laut Sieb und Meyer beherrscht der SD2S all diese Antriebsarten. Zur Anbindung an die übergeordnete Steuerung werden analoge Sollwertsignale oder Puls- Richtungs-Signale verarbeitet. Alternativ ist eine Ankopplung an eine CNC-Steuerung über das Bussystem Servolink 4 möglich. Der SD2S bietet die Möglichkeit, die gängigen am Markt erhältlichen Messsysteme für rotative und lineare Motoren auszuwerten. Mit der integrierten Anlaufsperre lässt sich die Sicherheitskategorie 4 gemäß EN 954-1 erreichen. Diese Maßnahme minimiert die Systemkosten, da externe Schutzschaltungen reduziert werden können.

Erschienen in Ausgabe: Motek Spezial/2008