ANZEIGE

Smart Sensor Profil vereinfacht die Geräteintegration

Die IO-Link Sensoren von Leuze electronic unterstützen das Smart Sensor Profil und übermitteln neben Prozesswerten auch Identifikations-, Status- und Diagnosewerte.

22. November 2019
Smart Sensor Profil vereinfacht die Geräteintegration
(Bild: Leuze)

Vorteil des Profils ist eine standardisierte Integration von unterschiedlicher IO-Link Devices in einer Applikation. Ein einmal definierter Funktionsbaustein standardisiert durch das Smart Sensor Profil die Funktionen herstellerübergreifend und reduziert den Integrationsaufwand. Damit lässt sich der Sensor von der Maschinensteuerung auch im laufenden Betrieb parametrieren.

Aktuelles Beispiel eines IO-Link fähigen Sensors mit integriertem Smart Sensor Profil ist der hochauflösende messende Abstandssensor ODS 9.

Der Sensor garantiert auch unter schwierigen Bedingungen, wie beispielsweise bei Objekten mit Glanz eine millimetergenaue Messung und damit eine Stabilität der Prozessdaten. Mit seiner maximalen Messdistanz von 650mm wird er bei der Höhen- oder Breitenvermessung eingesetzt. Für Qualitätskontrollen ist die hochauflösende Variante mit einer Auflösung von 0,01 mm und einer Messdistanz von bis zu 100mm ideal.

Der Abstandssensor verfügt zusätzlich zum Schaltausgang über eine IO-Link-Kommunikationsschnittstelle. Diese ermöglicht es, über den IO-Link Master MD 748iC erfasste Daten per OPC-UA auf Basis des Dual Channel Prinzips an die Cloud zu senden. Diese sind Grundlage für das Monitoring der Maschine und machen eine vorausschauende, planbare Wartung möglich.