Service Robotics Preisverleihung

Im Rahmen der Automatica 2014 wurden in München die Finalisten und Gewinner des ersten, internationalen Wettbewerbs im Bereich Servicerobotik vorgestellt.

25. Juni 2014
Die Firma Empire Robotics, Inc. aus Boston gewann den von der Automatica 2014 ausgeschriebenen Produktpreis mit ihrem VERSABALL® Gripper.
Bild 1: Service Robotics Preisverleihung (Die Firma Empire Robotics, Inc. aus Boston gewann den von der Automatica 2014 ausgeschriebenen Produktpreis mit ihrem VERSABALL® Gripper.)

Gewinner des Start-up Awards ist die Berliner Firma Argo Medical Technologies GmbH mit ihrem ReWalk, der ersten Gehlösung für den persönlichen Gebrauch, die wirklich im täglichen Leben einsetzbar ist. Mobilität ist gerade für gesundheitsbedingt stark eingeschränkte Menschen ein enorm wichtiges Gut der persönlichen Freiheit. Der Exoskelett-Anzug verwendet eine patentierte Technik mit motorisierten Beinen, über die die Bewegung von Knie und Hüfte erfolgt.

„Der ReWalk Exoskeletor vereint herausragende technische Methodik mit einem hohen gesellschaftlichen Mehrwert. Wir sehen in diesem Produkt großes Potential sich auf dem Weltmarkt sowohl in der persönlichen Nutzung, als auch im Rehabereich zu etablieren.“ begründete Prof. Dr. Gerd Hirzinger, Honorarprofessor der TU München und ehemaliger Leiter des Robotik und Mechatronikzentrums des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, die Entscheidung der Expertenjury des Wettbewerbs. Der Preis wurde von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen vergeben, dem Organisator des Service Robotics Masters Wettbewerbs.

Die Firma Empire Robotics, Inc. aus Boston gewann den von der Automatica ausgeschriebenen Produktpreis mit ihrem VERSABALL Gripper. Das Greifsystem basiert auf einer radikal neuen, extrem flexiblen Methode zum greifen und bewegen von Objekten. Eine ballonartige, mit Granulat gefüllte, elastische Struktur umschließt verschiedenste Formen und Strukturen. Durch das Absaugen der Luft aus dem Ballon verfestigt sich dieser um das Objekt zu einem sicheren Greifer. „Dieses genial einfache technische Prinzip und seine flexible Einsetzbarkeit in verschiedensten Aufgabenbereichen hat große Chance sich auf dem Service Robotik Markt durchzusetzen.“ erklärte Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Anwendungszentrum GmbH.