Sensorik im Labor

Baumer-Sensoren bieten Effizienz und Sicherheit

29. Oktober 2009
Bild 1: Sensorik im Labor
Bild 1: Sensorik im Labor

Das umfangreiche Portfolio an Sensortechnologien für die Laborautomation von Baumer bietet Sensoren zur Anwesenheitsdetektion, Positionsbestimmung, Füllstandsmessung, oder Objekt- und Codeerkennung. Reagenzgläser und Mikrotiterplatten werden oftmals mit Codierungen wie Barcodes versehen. Baumer Smart Vision-Lösungen ermöglichen die sichere Erkennung verschiedener Codierungsvarianten und zudem die Funktion der Zeichenerkennung (OCR). Die Codeerkennung kann mit der Prüfung weiterer Merkmale kombiniert werden. Somit können einfach und flexibel mehrere Inspektionsaufgaben in einem Arbeitsschritt durchgeführt werden, was die Effizienz steigert.

Für das Arbeiten mit Mikrotiterplatten ist höchste Präzision alles. Mit Ultraschall-Sensoren der neuen Serie 09 ist es möglich, berührungslos und kontaminationsfrei Füllstände in 96er und 384er Mikrotiterplatten zu messen. Durch Kaskadierung der neun Millimeter bereiten Sensoren können sogar die einzelnen Füllstände einer 96-well-Platte in einem Scanvorgang „On-the-Fly“ überprüft werden. Die Gewissheit über die Füllstände ist wichtig für die frühe Erkennung potentieller Fehler und die Verifikation des Analyseergebnisses.

Die Anforderungen an Laborautomationssysteme nehmen stetig zu. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Effizienz und Präzision sowie der Qualität und Prozesssicherheit der einzelnen Arbeitsschritte. An dieser Stelle setzen die Sensorlösungen von Baumer an. Sie helfen, Arbeitsabläufe effizienter und sicherer zu gestalten, bei einem Plus an Präzision.

www.baumergroup.com