Sechsmal schnellere Protokollumwandlung als beim Vorgängermodell

Neue Data Station von Red ermöglicht auch Datenprotokollierung und Fernzugriff

17. Januar 2013

Red Lion Controls stellen die neue Data Station Plus ZR vor. Die als wichtigste Verbindungsstelle für die industrielle Datenerfassung und -verwaltung entwickelte ZR-Serie bietet Protokollumwandlung, Datenprotokollierung und Fernzugriff, und das alles bei einer im Vergleich zu vorherigen Produkten sechsfach schnelleren Verarbeitungsgeschwindigkeit.

„Da mehr und mehr Unternehmen realisieren, dass eine maximale Leistung ihres Produkts für einen erfolgreichen Betrieb entscheidend ist, wächst die Nachfrage nach Lösungen für Anlagendaten kontinuierlich“, berichtet Jeff Thornton, Leiter Produktmanagement, Anzeigen und Schnittstellen bei Red Lion Controls. „Unsere verbesserte ZR-Serie bietet im Vergleich zu früheren Produkten sechsmal schnellere Verarbeitungsraten, sodass sich größere Datenmengen wesentlich schneller als je zuvor überwachen lassen.“

Mit der ZR-Serie lassen sich komplexe Anlagenumgebungen einfacher gestalten, indem ansonsten‚ nicht kommunikative Geräte nahtlos über Ethernet kommunizieren, und dabei bis zu zehn Ethernet-Protokolle gleichzeitig nutzen können. Zudem unterstützen der Ethernet-Port und die drei integrierten seriellen Schnittstellen der Data Station Plus ZR mehr als 250 Kommunikationstreiber für die gleichzeitige Umwandlung zahlreicher Protokolle. Sie gewährleisten somit die Verbindung von nahezu allen SPSen, Antrieben, Barcode-Scannern, oder anderen industriellen Komponenten.

Ein eingebauter Datenlogger protokolliert Tags zu frei programmierbaren Geschwindigkeiten, woraufhin jedes Tag automatisch einen Zeit-/Datumstempel erhält. Die Informationen können anschließend im offenen CSV-Dateiformat gespeichert werden, sodass ein Zugriff über nahezu jede Anwendung problemlos möglich ist. Die ZR-Serie kann zudem für weitere Analysen Protokolldateien mit allen FTP- beziehungsweise Microsoft SQL-Servern synchronisieren. Des Weiteren sind USB-Host-Anschlüsse für USB-Sticks vorhanden, die die Programmierung und Speicherung von Protokolldateien sowie die Nutzung weiterer USB-Geräte ermöglichen.

Zur Erweiterung der Produktionsüberwachung durch Personal, das nicht vor Ort ist, bietet die ZR-Serie zudem Textnachrichten und Warnmeldungen per E-Mail. Ein integrierter Webserver ermöglicht einen weltweiten Zugriff auf Datenprotokolle sowie die Überwachung von Informationen per Smartphone oder über einen PC mit Internetanschluss.