Schutzbrille für Maschinen

Maschinenumhausungen von MEZ Frintrop

26. Juni 2008
Bild 1: Schutzbrille für Maschinen
Bild 1: Schutzbrille für Maschinen

Damit die Menschen in der Umgebung von Werkzeugmaschinen vor Lichtemissionen geschützt sind, fungieren Maschinenumhausungen, Gehäuse oder Kabinen wie eine lichtdichte Weste. Für einen Werkzeugmaschinenhersteller konzipierte MEZ Frintrop eine Schutzkabine, die eine strahldichte Abtrennung zur Umgebung garantiert. Die Maschinenumhausungen von MEZ Frintrop können für verschiedene Laser-Schweißverfahren wie Kantenschweißen, Roboter-Schweißen und Laser-Handschweißen eingesetzt werden. Der Hauptzugang erfolgt durch Schiebetüren. Das Gehäuse ist fest mit dem Fundament verbunden, damit die Strahldichtheit auch bei geringen Bodenunebenheiten gewährleistet ist.

Ein Baukastensystem für die Kabine gewährleistet mithilfe weniger Standardwerkzeuge eine einfache und zeitsparende Montage. Das System bietet auch die geforderte Flexibilität für die Reihenaufstellung mehrerer Kabinen mit jeweils einer gemeinsamen Trennwand. Vormontierte Baugruppen mit entsprechendem Montagematerial garantieren die optimale Montageabfolge. Zur automatischen Beschickung sind verschiedene Schnittstellen denkbar; alle Arten von Beschickungsverfahren können nach individuellen Vorgaben geplant und integriert werden, wie zum Beispiel eine Drehtischlösung. Für die automatische Beschickung durch einen Drehtisch dient eine Öffnung in der Kabinenwand als mechanische Schnittstelle. Zwei strahldichte Zuluftöffnungen ermöglichen die Absaugung von Gasen während des Laserschweißens.