Schunk fördert Konstruktionswettbewerb

Zielstrebigkeit, Aufmerksamkeit und eine perfekte Balance waren bei dem vom Kompetenzführer für Greifsysteme und Spanntechnik Schunk mit Preisgeldern in Höhe von 1.000 € geförderten Konstruktionswettbewerb der Hochschule Heilbronn gefragt.

13. Februar 2017
Die Siegerkonstruktion vom Team bionicsystems ahmt die Bewegung eines Regenwurms nach. Bild: Hochschule Heilbronn
Bild 1: Schunk fördert Konstruktionswettbewerb (Die Siegerkonstruktion vom Team bionicsystems ahmt die Bewegung eines Regenwurms nach. Bild: Hochschule Heilbronn)

Unter dem Motto „Seiltanz“ sollten Erstsemesterstudenten des Studiengangs Mechatronik und Mikrosystemtechnik Leichtbaukonstruktionen entwickeln und bauen, die sich an einem zwischen zwei Tischen gespannten Seil selbständig von einer zur anderen Seite bewegen und 10 cm vor Seilende automatisch stoppen.

 

Es entstanden vollkommen unterschiedliche Lösungen – vom luftdruckgetriebenen Highspeed-Mobil über ein elektrisch angetriebenes Schiff bis hin zum bionisch inspirierten Seilfahrzeug, das in Manier eines Regenwurms gemächlich, aber mit beeindruckender Präzision über das Seil glitt. Bewertet wurden die Masse der Konstruktion, die Kreativität, der Gesamteindruck und ob es den Teams gelang, die Aufgabe wie vorgegeben in nur zwei Versuchen zu bewältigen.

 

Gewonnen hat das Team „bionicsystems“ mit seiner Konstruktion des seiltanzenden Regenwurms.