Schunk End-of-Arm-Baukasten

Schnell, einfach und flexibel Handling - und Montageaufgaben automatisieren! Weltweit als erster Hersteller bietet Schunk den umfangreichsten Greifsysteme-Baukasten exklusiv für alle Leichtbauroboter von Universal Robots.

12. Oktober 2018
End-of-Arm-Baukasten. © Schunk
Bild 1: Schunk End-of-Arm-Baukasten (End-of-Arm-Baukasten. © Schunk)

Die Schnittstellen der Greifer, Schnellwechselmodule und Sensoren innerhalb des Baukastens sind perfekt aufeinander abgestimmt.

 

Sämtliche Module können einfach per Plug & Work mit den Roboterarmen verbunden werden. Darüber hinaus vereinfachen künftig spezielle Plugins die Inbetriebnahme, so dass auch Einsteiger von einem unkomplizierten Start in die Prozessautomatisierung profitieren.

 

Der Schunk Greifsystembaukasten umfasst im ersten Schritt die vielzahngeführten und damit besonders präzisen und leistungsfähigen Schunk Parallelgreifer PGN-plus-P in den Baugrößen 80 und 100, die vielzahngeführten Zentrischgreifer PZN-plus 64, die Universalgreifer JGP 80 und 100, die Großhubgreifer KGG 100-80 und PSH 22-1, den elektrischen Kleinteilegreifer EGP sowie den für kollaborierende Anwendungen konzipierten Co-act EGP-C Greifer. Hinzu kommt das Handwechselsystem SHS mit integrierter Luftdurchführung, Elektrodurchführung und optionaler Verriegelungsabfrage für den sekundenschnellen Greiferwechsel. Auch ein preisattraktiver Kraft-Momenten-Sensor ist bereits vom Start weg im Schunk Systembaukasten enthalten. Bis zu 36 Produkt Kombinationen sind sehr einfach realisierbar.

 

Der Baukasten eignet sich damit gleichermaßen für Automationseinsteiger und Profis im Bereich der zerspanenden Industrie, der Automotive-Industrie sowie der Elektronikindustrie, aber auch für viele andere Branchen, die mithilfe von UR-Robotern die Potenziale der Automation erschließen wollen.