Schnelligkeit durch Innovation

European Industrial Ethernet Award geht an dänische Studenten

07. September 2009

Im Zuge eines gesamteuropäischen Hochschulwettbewerbs rief B&R im Herbst 2008 dazu auf, neuartige Konzepte, kreative Lösungen sowie wissenschaftliche Forschungsprojekte aus allen technischen Disziplinen zum Thema Industrial Ethernet einzureichen Gewinner. unter 27 Projekten aus acht europäischen Ländern ist die Studentengruppe rund um Professor Karsten Holm Andersen von der süddänischen Universität in Odense.

Mit der Integration von Powerlink in ein Formula Student Racing Car überzeugte die dänische Projektgruppe die Jury mit einem kreativen Lösungsansatz im Bereich der Board-Elektronik. Die eigenständig entwickelte Implementierung von Powerlink auf Standardhardware-Bausteinen brachte den Dänen den mit 10.000 Euro dotierten ersten Platz.

5.000 Euro und der zweite Preis gingen an das X-Cut Projekt der TU Wien mit einem Konzept für mechanisch höchst stabile Maschinenwerkzeuge. Platz drei konnte die Slowakische Technische Universität Bratislava mit einer praxisrelevanten Anwendung für optimierte Abfüllanlagen erringen. Die Projektgruppe durfte sich über eine Prämie von 2.500 Euro freuen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgte im Rahmen eines Eventwochenendes in den Salzburger Alpen.