Quantensprung

Eine neue Referenzgröße am Markt ist die neue Serie der hochpräzisen Wide-Field Video Microscope Units aus dem Hause Mitutoyo, kurz „WIDE VMU“ genannt.

12. Januar 2015
Wo andere Messmikroskope nur ½-Zoll oder 2/3-Zoll-Bildsensoren unterstützen, gestatten die neuen WIDE VMU von Mitutoyo die Verwendung von Kameras im APS-C-Format (22,2 x 14,8 Millimeter) Bild: Mitutoyo
Bild 1: Quantensprung (Wo andere Messmikroskope nur ½-Zoll oder 2/3-Zoll-Bildsensoren unterstützen, gestatten die neuen WIDE VMU von Mitutoyo die Verwendung von Kameras im APS-C-Format (22,2 x 14,8 Millimeter) Bild: Mitutoyo)

Sie unterstützen Kameras im APS-C-Format (2-Zoll-Äquivalent) und ermöglichen ein gegenüber einem herkömmlichen Video-Einbau-Messmikroskop um den Faktor 7,2 größeres Bild. Das sorgt für noch schnelleres und komfortableres Messen im Submikronbereich.

Im Hause Mitutoyo ist man stolz auf die neue WIDE VMU Serie zur Inline-Anwendung: Mit den neuen Produkten stößt der japanische Premiumhersteller von Präzisionsmesstechnik in ganz neue Dimensionen vor. Denn wo andere Messmikroskope nur ½-Zoll oder 2/3-Zoll-Bildsensoren unterstützen, gestatten die neuen Einbaulösungen von Mitutoyo die Verwendung von Kameras im APS-C-Format (22,2 x 14,8 Millimeter). Das ermöglicht ein über siebenmal größeres Bild zur Inspektion. Auf diese Weise werden viele der ansonsten nötigen Bewegungen des Werkstücks zu einer flächendeckenden Analyse überflüssig, was für einen schnelleren und reibungsloseren Ablauf der Messung sorgt. Das zahlt sich gerade dann aus, wenn viele Messungen in kürzester Zeit zu absolvieren sind, beispielsweise bei der Untersuchung von Flat Panels oder bei der Überprüfung von Halbleitern.

Zur Wahl stehen die WIDE VMU in zwei verschiedenen Systemen: einem für Hellfeld-Betrachtung (WIDE VMU) und einem mit einem zusätzlichen, unabhängigen Lichtleitereingang für Hell-/Dunkelfeld-Betrachtung zum Entlarven von Kratzern, Staub und Unebenheiten (WIDE VMU-BD). Die Einheit der Lichtleiteranschlüsse lässt sich sowohl um die X- als auch um die Z-Achse um 90 Grad schwenken, was die Anwendung erleichtert und für einen äußerst platzsparenden Einbau bürgt.