Programmieren in gewohnter Umgebung

Halle B2

Robotik - Die neue ePLC-Produktreihe von Adept Technology wird komplett von allen speicherprogrammierbaren Steuerungen der Simatic S7-300 Baureihe von Siemens aus gesteuert und programmiert.

08. Mai 2012

Der Programmierer braucht zur Inbetriebnahme keinerlei roboterspezifische Programmierkenntnisse und kann somit alle Adept-Roboter in seiner gewohnten Siemens-Programmierumgebung Step 7 oder TIA Portal programmieren. Adept erfüllt damit den Wunsch vieler Kunden, die Integration der verschiedenen Roboterkinematiken weiter wesentlich zu vereinfachen. Die komplette Bewegungsführung und Positionen jedes Roboters werden von der Simatic-S7-Steuerung verwaltet und ausgeführt.

Ein weiteres Exponat ist das Zuführgerät Flexibowl Feeder, das im Zusammenspiel mit jedem Adept-Roboter- und der Bildverarbeitung Adept Sight eine Vielzahl verschiedenster Teile zuführen kann. Dank seines direktangetriebenen Motors ist das Flexibowl sehr zuverlässig, geräuscharm und einfach zu bedienen. Eine kreisförmige Bandverfolgung erlaubt die Entnahme von Teilen während der Bewegung, und ermöglicht so einen hohen Durchsatz.

Das Flexibowl ist zudem äußerst vielseitig. So ist er in der Lage, verschiedenste Teile zuzuführen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um zerbrechliche Objekte oder Produkte aus Gummi und Silikon handelt. Auch das Handling mit zylindrischen, geölten oder verhedderten Teilen ist kein Problem. Die runde Form ermöglicht automatisch das Rückwenden der Teile und ein bequemes Integrieren von kleineren Robotern. Das Zuführgerät stellt somit eine flexible und absolut effiziente Alternative zu einem traditionellen Vibrationsförderer dar – und das zu vergleichbaren Kosten.

Ansonsten präsentiert Adept den neuen mobilen Roboter Adept Courier. Der Adept Courier ist ein intelligentes fahrerloses Transportsystem mit einer hohen Nutzlast von bis zu 20 kg.

Halle B2, Stand 311

Erschienen in Ausgabe: 01/2012