Passgenau und effizient

Motek 2011: Lenze präsentiert innovative Lösungen

25. August 2011

Passgenaue Antriebslösungen und Automatisierungssysteme für die vielfältigen Bewegungsaufgaben der Montage- und Handhabungstechnik stehen im Mittelpunkt des Lenze-Standes auf der Motek 2011 in Stuttgart. Vom 10. bis 13. Oktober 2011 stellt das Unternehmen in Halle 9, Stand 9320 sein Motion Centric Automation Programm für die Automatisierung von Maschinen vor, die viel Bewegung umsetzen müssen.

Es bietet sowohl Controller-based Automatisierungssysteme für Maschinen mit zentraler Bewegungsführung als auch Drive-based Konzepte für Maschinen mit dezentraler Bewegungsführung. Ein weiteres wichtiges Thema auf dem Stand sind die Einsparpotenziale, die sich mit passend ausgelegten Antriebslösungen für Maschinenbauer wie Betreiber gleichermaßen erschließen lassen. Mit einem praxisnahen Flaschenförderer präsentiert Lenze das nahtlose Ineinandergreifen zentraler und dezentraler Antriebslösungen für den horizontalen und vertikalen Materialfluss. Zugleich zeigt das Exponat die skalierte Umrichterreihe 8400 in Aktion. Für das Erreichen größtmöglicher Energieeffizienz und einen generell sparsamen Umgang mit Ressourcen sind moderne Engineering-Verfahren ein Muss. Mit Lenzes Software-Werkzeug Drive Solution Designer (DSD) lassen sich auch komplexe Mehrachsanwendungen modellieren.

Auf Basis der Berechnungen des DSD kann bereits am Anfang von Maschinenneukonstruktionen mechanisch und elektrisch der einfachste Weg zur optimalen Bewegungsführung ermittelt werden.

Zusätzlich liefert der DSD einen Energiepass der geplanten Anwendung. Zur Senkung des Energieverbrauchs leisten Komponenten mit hohem Wirkungsgrad einen wichtigen Beitrag. Ein Beispiel dafür sind Lenzes MF-Motoren. Sie sind ganz auf den Betrieb mit Umrichtern zugeschnitten und bieten als einbaufertige Drive Packages in Kombination mit den Inverter Drives 8400 und Getrieben mit hohem Wirkungsgrad ein großes Einsparpotenzial bei Energie und Einbauvolumen.