Das Unternehmen integriert eigenen Angaben zufolge als erster Hersteller auch nicht-native MIPI-Sensoren wie Sony Pregius IMX250 und IMX252.

ANZEIGE

Das Sortiment umfasst derzeit zehn Machine-Vision-Bildsensoren mit Auflösungen bis 20 Megapixel und wird fortlaufend erweitert. Global Shutter, Rolling Shutter und Global Reset Shutter sind verfügbar.

Die kompakten VC-MIPI-Platinen mit 23,5 Millimeter Seitenlänge bieten einen 22-poligen MIPI-CSI-2-Port für FPC-Kabel (Flexible Printed Circuit). Sie eignen sich zum Anschluss an über 20 CPU-Boards, darunter NVIDIA Jetson, DragonBoard, alle Raspberry-Pi-Boards und alle 96Boards.

ANZEIGE

Vision Components hat eigene geschirmte FPC-Kabel entwickelt, die eine robuste Datenübertragung gewährleisten und die volle Bandbreite des MIPI-Standards unterstützen. Die Kabel mit zwei oder auch vier Übertragungs-Lanes lassen sich mit 15– und 22-poligen MIPI-Schnittstellen verbinden. Damit kann die Kommunikation je nach Prozessor doppelt so schnell wie bei USB3-Kameras laufen, so das Unternehmen.

Der MIPI-Standard unterstützt von Haus aus nur relativ kurze Übertragungswege. Der Anbieter hat für seine 200-mm-Kabel Repeater entwickelt, mit denen das Signal bis zu fünfmal verstärkt werden kann. Dadurch lässt sich die Übertragungsdistanz laut dem Hersteller auf über einen Meter verlängern, ohne dass Geschwindigkeit oder Signalqualität beeinträchtigt werden. Die Repeater-Platine bietet auch eine Triggerschnittstelle (Bildtriggereingang/Blitztriggerausgang) und erweitert somit CPU-Boards ohne diese entsprechenden Schnittstellen.

Das VC-MIPI-Programm enthält als weiteres Zubehör Objektivhalter, Filterscheiben, Adapterplatinen sowie kundenspezifische Carrier Boards und Schnittstellenerweiterungen. Außerdem hat der Hersteller bereits stabile Treiber für die häufigsten Hardwarekombinationen entwickelt und arbeitet kontinuierlich weiter an der Treiberentwicklung, um weiterer Boards anbinden zu können. Die Treiber stellt das Unternehmen seinen Kunden kostenlos zur Verfügung.

Mehr über MIPI: www.mipi-modules.de