Norma erhält Auftrag für V-Profilschelle

Ein japanischen Fahrzeug- und Motorenhersteller hat Norma mit der Entwicklung und Produktion einer innovativen Normaconnect V-Profilschelle beauftragt.

11. September 2013

Die Schelle kommt in einem verkleinerten Motor mit Turboladersystem über diverse Fahrzeugplattformen hinweg zum Einsatz. Sie trägt zur Gewichtsreduzierung bei und ermöglicht einen leichteren Einbau unter engen Platzverhältnissen. Die Produktion beginnt im Jahr 2014.

„Wir haben erst kürzlich unsere Produktions- und Lagerkapazitäten für unsere V-Profilschelle in Asien und Europa ausgebaut“, sagt Bernd Kleinhens, Vorstand Business Development. „Dieser Großauftrag beweist, dass unsere innovative Technologie stark nachgefragt wird und weltweit in gleicher Qualität verfügbar ist. Darüber hinaus helfen unsere Produktlösungen unseren Kunden dabei, ihre Umweltziele zu erreichen.“

NORMACONNECT V-Profilschellen sind Verbindungselemente für Flanschrohre und werden in verschiedenen Anwendungsbereichen genutzt, zum Beispiel in Abgas-, Kühl- und Filtersystemen, Turboladern, der Wasseraufbereitung, Versorgungsleitungen und Klimaanlagen. Diese innovative Verbindungstechnologie aus V-Profilschelle und Dichtung wurde speziell für enge Einbauverhältnisse in der Kraftfahrzeugbranche entwickelt und unterstützt die Kunden dabei, das Gesamtgewicht ihrer Systeme zu verringern.