Noch flexibler montieren

Paro hat seine Flextreme-Zelle überarbeitet

14. Mai 2010

Komplett überarbeitet hat Paro seine Flextreme-Zelle, ein flexibles Montagesystem für Produkte und Baugruppen mit Außenmaßen bis zu 200 x 200 x 150 Millimetern. Dank moderner Antriebstechnik mit Linearmotoren, einem Schnellwechselsystem für die Arbeitseinheiten, modularen Einschüben für die Teileperipherie und einem neuen Design ist das neue Modell noch flexibler als die Urversion von 2005.

Flextreme bildet einen Baukasten aus einer Vielzahl standardisierter Arbeitseinheiten, Zuführungen und Prozesseinheiten wie Schraubern oder Dosierern. Das erklärte Ziel von Paro ist, eine sehr schnell zu konfigurierende und umzurüstende Anlagenstruktur zu ermöglichen und so die Marktanforderungen nach immer variantenreicheren Produkten mit kurzen Lebenszyklen optimal zu erfüllen.

Auch die Kosten spielen eine Rolle: Eine Flextreme mit Zuführungen und Arbeitseinheiten für zwei Teile entspricht einer klassischen Zelle mit zwei Montagestationen – bei gleicher Leistung.