Neues An-Institut der RWTH Aachen

Institut für Industriekommunikation und Fachmedien (IIF)

05. März 2007

Mit dem Institut für Industriekommunikation und Fachmedien (IIF) hat sich im November des vergangenen Jahres eine neue Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen angesiedelt. Das IIF setzt sich aus ingenieurs-, betriebs- und kommunikationswissenschaftlichen Disziplinen zusammen. Schwerpunkte der Arbeit des Instituts liegen in der Analyse des Wissensaustauschs entlang der industriellen Wertschöpfungskette sowie der Verarbeitung und Nutzung von Anwendungswissen (Fachinformationen) mit Hilfe von Fachmedien. Die Direktoren Prof. Günther Schuh (Direktor des Werkzeugmaschinenlabors der RWTH Aachen, des Fraunhofer IPT und des FIR an der RWTH Aachen), Prof. Eva-Maria Jakobs (Professorin für Textlinguistik/Technik- Kommunikation der RWTH Aachen) und Dr. Ulrich Hermann (Geschäftsführer Wolters

Kluwer Deutschland) bringen sowohl wissenschaftliche als auch praxisrelevante Erfahrung in ihren jeweiligen Themengebieten in das Institut ein. Das IIF stellt sich der Herausforderung, das vorliegende, immer komplexer und spezifischer werdende Wissen einer Branche explizit und nutzbar zu machen. „Fachinformationen werden für alle Berufsgruppen immer wichtiger. Ihre Erforschung, bezogen auf eine zielgruppenspezifische Aufbereitung und eine medienorientierte Weiterentwicklung, wird eine wesentliche Herausforderung der Zukunft“, beurteilt Geschäftsführerin Kirstin Marso die Situation.