Neue Eaton Smart-Wire-DT Kooperationspartner:

Hilscher und Wöhner unterzeichneten Kooperationsvertrag auf der SPS/IPC/Drives 2011.

06. Dezember 2011

Als einer der führenden Hersteller von Komponenten und Systemen der Elektro- und Automatisierungstechnik präsentierte Eatons Electrical Sector auf der SPS/IPC/DRIVES zwei neue Eaton-Smart-Wire-DT-Kooperationspartner: Hilscher, Gesellschaft für Systemautomation, Hattersheim, führend im Bereich industrieller Kommunikationssysteme und Wöhner, Rödental, Spezialist für Sammelschienensystemtechnik.

Eaton unterzeichnete auf der Messe in Nürnberg jeweils mit Hilscher und Wöhner einen Kooperationsvertrag, in dem beide Unternehmen erklären, das Verbindungs- und Kommunikationssystem Smart-Wire-DT von Eaton in ihren Produkten integrieren zu wollen. Bereits zur Hannover Messe 2011 gaben Eaton und Phoenix Contact, Blomberg, ihre Kooperation zum elektronischen Contractron-Motorstarter mit Smart-Wire-DT bekannt.

Gemäß dem Motto „Von Lean Connectivity zu Lean Automation“ verfolgt Eaton einerseits das Ziel, Schaltschränke zu verschlanken, die Verdrahtung sowie Schnittstellen auf ein Minimum zu reduzieren und andererseits die Maschinen- und Anlagentransparenz zu erhöhen. Eine „Lean Automation“ Lösung bestehend aus Smart-Wire-DT- und HMI/PLC-Technologie, reduziert den Projektierungs- und Inbetriebnahmeaufwand, steigert die Performance, verringert den Kostenbedarf und steht letztlich für weniger Fehlerquellen und mehr Flexibilität bei modularen Maschinenkonzepten. Bei der Vision „Von Lean Connectivity zu Lean Automation“ kooperiert Eaton mit verschiedenen Smart-Wire-DT Partnern, die sowohl eine Smart-Wire-DT Master als auch eine Slave-Anschaltung ihrer Produkte ermöglicht.

Craig McDonnell, Leiter der Business Unit Eaton Automation (IAB) in Eaton’s Electrical Sector, sagte: „Wir freuen uns, mit Hilscher und Wöhner zwei neue, technologisch führende Kooperationspartner gefunden zu haben. Es zeigt, dass sich die Eaton Smart-Wire-DT-Technologie am Markt etabliert hat, und das unsere Kunden künftig noch stärker von unserer Technik profitieren können.“

Richard Boulter, Senior Vice President Industrial Control Division Eaton Industries, sagte zu den Kooperationen: „Mit der Erweiterung der Smart-Wire-DT-Produktpalette durch unsere Kooperationspartner wird unsere Strategie „Von Lean Connectivity zu Lean Automation“ für unsere Kunden noch attraktiver“.

Hans-Jürgen Hilscher, Geschäftsführer von Hilscher, sagte: „Unsere net´X Technologie ermöglicht auf einfache Weise den Anschluss der Smart-Wire-DT-Verdrahtungs- und Kommunikationsebene an die klassischen Feldbusse und Real-Time-Ethernet-Systeme. Damit wird sich das Tor für die rasche Verbreitung von Smart-Wire-DT in der Automatisierungstechnik weit öffnen.“

„Mit Smart-Wire-DT kann unsere Sammelschienensystemtechnik global kommunizieren!“ bringt Frank Wöhner, geschäftsführender Gesellschafter von Wöhner, die Vorteile dieser Kooperation auf den Punkt. „Es war immer unser Anspruch, neue Wege bei der Weiterentwicklung „unserer“ Sammelschienensystemtechnik zu gehen. Mit dem Ohr an den Bedürfnissen des Kunden und dem Blick auf die Anforderungen der Zukunft gerichtet, wollen wir mit dieser neuen Kooperation unseren Vorsprung in der Sammelschienensystemtechnik langfristig sicherstellen.“