Der Embedded PC hat Abmessungen von 11,5 mal 11,5 mal 4,85 Zentimeter und lässt sich laut Anbieter für viele Anwendungen einsetzen: POS und Kiosk, als Datenlogger, in der Maschinensteuerung, in der Display-Werbung oder als Thin-Client. Kernstück des Mini-PC ist ein Intel Apollo Lake N3350 Dual Core-Prozessor mit 1,10 Gigahertz und 2,40 Gigahertz Burst-Frequenz. Damit lassen sich Anwendungen ausführen, die Windows 10 oder Linux erfordern.

ANZEIGE

Gleichzeitig hat die CPU einen geringen Stromverbrauch von sechs Watt TDP und erzeugt kaum Abwärme. Die Auto-Power-on-Funktion schaltet die Ebox-ALN3350 automatisch an, sobald die Netzspannung anliegt. Mit PXE Discless Boot-Funktion lässt sich das Gerät auch als Thin-Client nutzen.

Der lüfterlose Embedded PC bietet vorn 2x USB 3.0, 1x VGA und 1x RS-232/422/485 und auf der Rückseite 2x HDMI, 2x USB 3.0, 2x GbE LAN und Audio. Zum Speichern werden 1x mSATA und 1x SATA genutzt. Erweiterungen sind mit fullsize Mini-PCIe, halfsize Mini-PCIe und einem SIM-Karten-Slot möglich.

ANZEIGE

Die Versorgungsspannung beträgt 12 VDC, die Betriebstemperatur liegt zwischen null und 60 Grad Celsius. Gebootet werden kann der Mini-PC bereits ab minus zehn Grad.

Comp-Mall auf der SPS: Halle 7, Stand 168