Meilenstein im Wachstumsprozess

Die Zukunft von IPR - Intelligente Peripherien für Roboter liegt im Industriegebiet Tiefental in Eppingen. Der Neubau eines Verwaltungsgebäudes sowie einer Produktions- und Montagehalle wird auf einer 1,3 Hektar großen Fläche entstehen.

19. Mai 2016

Die IPR GmbH setzt damit einen weiteren Meilenstein im Wachstumsprozess des Unternehmens. Die Weichen für die Zukunft sind somit gestellt, das Potential liegt nicht nur in Deutschland sondern im internationalen Raum. Der Einsatz von Robotern in der Industrie wird sich auch in Zukunft verstärken und damit sieht sich das Unternehmen mit seinen innovativen Produkten für diesen Bereich gut gerüstet und plant weiter zu wachsen.

 

„Die Stadt Eppingen hat uns zur Realisierung unseres Bauprojektes eine optimale Fläche angeboten. Neben den hervorragenden Rahmenbedingungen im Tiefental sind wir insbesondere von dem Gesamtangebot sowie Engagement der Stadt überzeugt. Die Entscheidung in Eppingen zu investieren ist mir deshalb nicht schwer gefallen“, so Fredy Doll, Geschäftsführer des Unternehmens.

 

Das umfangreiche Produktprogramm des Unternehmens umfasst Füge- und Ausgleichshilfen, Pneumatik- und Hydraulikgreifer, Werkzeugwechsler, Drehmodule Kollisionsschutzsysteme sowie Kraftsensoren und weiteres Zubehör. Zu den Kunden gehören Großunternehmen und Produktionsbetriebe, die ihre Produkte mit der Unterstützung von Industrierobotern herstellen. IPR beliefert und bedient Unternehmen aus der Automobilbranche, dem Maschinenbau, der Luftfahrtindustrie sowie der Energie- und Elektronikbranche der ganzen Welt, Unterstützung erhält der deutsche Standort vom Tochterunternehmen in den USA, sowie den Vertriebsstandorten in Mexico und China.