Zu den Beschleunigungssensoren gehören beispielsweise uniaxiale, biaxiale und triaxiale kapazitive Sensoren mit großen Frequenzbereichen, großer Beständigkeit gegen wiederholte Stoßbelastungen und hohem Temperatureinsatzbereich. Ebenso vertrieben werden piezoelektrischen IEPE-Beschleunigungssensoren aus PZT-Keramik. Ein weiteres Produkt sind Inertial Measurement Units (IMUs).

ANZEIGE

„Das Portfolio ASCs wird für die Funktionssicherheit von Bauteilen, Bauwerken, Fahrzeugen und Maschinen eingesetzt und in Branchen wie Automobil, Schienenverkehr, erneuerbare Energien, Automationstechnik oder der Luftfahrt angewendet“, sagt Timo Hartmann, Geschäftsführer bei Althen.

„Kunden profitieren von der Kooperation durch den verbesserten Zugriff auf alle Komponenten, fachspezifische Beratung und Kundenbetreuung, die über den reinen Sensorkauf hinausgehen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem neuen Partner Netzwerke verbinden und gegenseitig von unserer Expertise profitieren können.“

ANZEIGE

www.althen.de