Die Hema Maschinen- und Apparateschutz GmbH aus Seligenstadt bietet die passenden Klemmvorrichtungen für lineare und runde Führungen in unterschiedlichen Ausführungen an. Für gelegentliche Arbeiten wie als Transportsicherung oder bei Umrüstungen hat Hema die manuellen Linearklemmen der Serie HLMC entwickelt, die kompakt und montagefreundlich und dabei besonders preisgünstig sind. Die Klemmen werden über Innensechskantschraube oder optional mit Handklemmhebel betätigt. Mit der "HEMA Linear Vertical Brake" (HLVB) hat Hema eine Sicherheitsbremse entwickelt, die schnell und zuverlässig klemmt und dabei rein mechanisch funktioniert. Sie ist durch das Gegengewicht gelöst und klemmt bei dessen Wegfall sofort selbsttätig.

ANZEIGE

Für den Einsatz auf Linearführungen und zum Klemmen von Linearantrieben bietet Hema die Baureihe LinClamp zur Schienen- oder Flächenklemmung an. Sie kommt bei übersetzenden Anwendungen zum Einsatz, bei denen auch eine Notbremsfunktion erforderlich sein kann. Relativ neu im Portfolio ist die Linearklemmung HLGClamp, die zusätzlich über eine als Kraftverstärker wirkende Hydrauliköl-Füllung und Druckfedern als Energiespeicher verfügt.

Die Baureihe PClamp wurde für das schnelle und sichere Klemmen und Halten von Stangenlasten entwickelt. Optional wird sie mit einer Zusatzsicherung geliefert, auch kundenspezifische Varianten sind möglich. Sie lässt sich darüber hinaus ohne großen Aufwand mit Standardsystemen wie den Pneumatikzylindern namhafter Hersteller kombinieren. Für Positionsklemmungen auf sich drehenden Führungen oder Antrieben, bietet Hema unter dem Seriennamen RotoClamp ein Klemmsystem mit unterschiedlichen Wirkrichtungen (innen- oder außenklemmend) an.