ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Low cost-Achsen für Pick & Place

Low cost-Achsen für Pick & Place

Fokus

Linearführungen - Mit der neuen R-Light stellt El More eine weitere Variante seiner erfolgreichen Lowcost-Baureihen vor. Sie ähnelt der bekannten Robot-Standardserie in Profil, Ausrichtung und Zielsetzung, unterscheidet sich allerdings in der Ausstattung.

02. September 2011

Bei der neuen Baureihe haben die Entwickler bewusst auf entbehrliche Dichtungen oder Abdeckungen verzichtet – der Antriebsriemen wird außerhalb des Gehäuses als ungeschütztes Konstruktionselement offen geführt und ist damit äußeren Einflüssen direkt ausgesetzt. Diese Achsen eignen sich allein aus diesem Grunde nur für unkritische Umgebungen, wo sie ohne beeinträchtigende äußere Fremdeinwirkungen wie Schmutz, Flüssigkeiten oder ähnliches ihre Dienste verrichten können.

ANZEIGE

Die R-Light hält hohen Momentbelastungen stand und kommt deshalb für besonders dynamische Anwendungen in Frage – auch für eingeschränkt anspruchsvolle Linien- und Flächenportale (Pick & Place-Anwendungen, Umsetzstationen). R-Light-Achsen (Baugrößen 120 und 160 Millimeter) lassen sich ohne Weiteres mit horizontalen E-Light-Achsen (Baugrößen 30, 50, 80 und 100 Millimeter) oder/und S-Light-Achsen (Baugrößen 50, 65 und 80 Millimeter) kombinieren. Sämtliche Light-Achsen entsprechen in ihrer Grundbeschaffenheit den etablierten Zahnriemenachsen ELM, Robot und SC von El More.

»Mit der neuen Produktfamilie können wir jetzt eine Alternative zu den aktuellen Produkten der Serien ELM, Robot und SC anbieten«, sagt Matthias Di Mauro, Geschäftsführer der deutschen El More-Niederlassung in Wegberg. »Zielgruppen sind Anwender, die auf aufwendige Abdichtungen und große Variantenvielfalt verzichten können und dazu eine besonders preisgünstige Lösung suchen; zum Beispiel für Handhabungsgeräte zum Palettieren oder zum Be- und Entladen von Produktionsmaschinen. Kunden, die die Light-Produkte bereits einsetzen, waren angenehm überrascht, dass hier keine Kompromisse bezüglich Qualität gemacht wurden und haben auch das neue Konzept der freien Antriebsanbindung über Spannsätze und Adapterflansche begrüßt.«

ANZEIGE

Die Serienbezeichnung »Light« ist nicht etwa gleichbedeutend mit Leichtbauweise, da die bewährten Eigenschaften von Aluminiumprofilen wie Tragzahl, Vorschubkraft und Steifigkeit eben auch bei Light-Modellen gegeben sind. Für Kombinationen zu Mehrachsensystemen, Portallösungen oder Flächenportalen sind alle notwendigen Verbindungselemente verfügbar. Im Vergleich mit den El More-Standardprodukten bestehen hinsichtlich der Integrationsfähigkeit keinerlei Unterschiede.

Der Preisvorteil gegenüber den anderen Baureihen der El More-Standardprodukte liegt bei etwa 30 bis 40 Prozent, was dem Einsatz für Anwendungen in unkritischer Umgebung auf Anhieb zugute kommt.

Erschienen in Ausgabe: 05/2011