Kunststoffe schweißen

Für die neue Generation des Laserschweißens kommen bei Panasonic Faserlaser zum Einsatz, die den Laserschweißprozess von Kunststoffbauteilen revolutionieren.

12. Januar 2017
Für die neue Generation des Laserschweißens kommen bei Panasonic Faserlaser zum Einsatz, die den Laserschweißprozess von Kunststoffbauteilen revolutionieren. Bild: Panasonic Electric Works
Bild 1: Kunststoffe schweißen (Für die neue Generation des Laserschweißens kommen bei Panasonic Faserlaser zum Einsatz, die den Laserschweißprozess von Kunststoffbauteilen revolutionieren. Bild: Panasonic Electric Works)

Das Laserschweißen von Kunststoffen bietet gegenüber herkömmlichen Fügeverfahren wie dem Ultraschallschweißen oder Kleben entscheidende Vorteile. Der Laserschweißprozess ist ein sauberer und präziser Prozess, bei dem sich Kunststoffbauteile ohne sichtbare Schweißnähte fügen lassen. Das Fügen mittels Laserenergie verursacht keine Klebereste und erzeugt auch keine Abriebpartikel, die nachträglich zu Problemen am fertigen Bauteil führen können.

 

Zudem ist es bei lasergeschweißten Bauteilen im Vergleich zu anderen Verfahren möglich, die zum Fügen notwendige Prozessenergie gezielt und mit geringem Druck in die Fügefläche einzubringen. Das führt nicht nur zu einem spannungsfreien und verzugs-armen Fügen der Bauteile, sondern ist zudem auch äußerst energieeffizient. Der Laserschweißprozess lässt sich dank der Lasersysteme der VL-W1 Serie äußerst flexibel an die zu verschweißenden Bauteile anpassen.