Kuka trennt sich von Geschäftsbereich Werkzeugbau

22. Juni 2015

Der Geschäftsbereich Werkzeugbau mit den Standorten Schwarzenberg im Erzgebirge und Dubnica in der Slowakei ist eine Tochtergesellschaft der Kuka Systems GmbH. Die rund 600 Mitarbeiter werden von unseren Kunden aus der Automobilindustrie als erfahrene Spezialisten geschätzt. Mit der Porsche AG haben wir einen neuen Eigentümer gefunden, der das spezifische Know-how im eigenen Hause integrieren und weiterentwickeln möchte. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Prüfung.

Kuka Systems fokussiert sich damit noch stärker auf ihr Kerngeschäft, die roboterbasierten Automatisierungslösungen. „Wir werden die Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Werkzeugbau in verantwortungsvolle Hände ge-ben“, sagt Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG. „Wir sind überzeugt, dass der Werkzeugbau auch weiterhin erfolgreich ist und von der Zugehörigkeit im Porsche Verbund profitieren wird.“