Kompetenzzentrum für Elektromobilität entsteht im TechnologieParkDortmund

Förderzusage in Höhe von 1,2 Millionen Euro an das TechnologieZentrumDortmund und die EMC Test NRW GmbH

14. Juni 2011

Die TechnologieZentrumDortmund GmbH sowie die im Zentrum ansässige EMC Test NRW GmbH freuen sich über einen Zuwendungsbescheid für das Projekt „TIE-IN Technologie und Prüfplattform für ein Kompetenzzentrum für interoperable Elektromobilität, Infrastruktur und Netze“ in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

Das Gesamtprojekt unter Federführung der Technischen Universität Dortmund mit einem Fördervolumen von 6,5 Millionen Euro wurde im Rahmen des Wettbewerbes „ElektroMobil.NRW“ von einer Jury ausgewählt. Die Finanzierung erfolgt aus dem Programm „Rationale Energieverwendung, regenerative Energien und Energiesparen progres.nrw“ sowie aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – Elektromobilität NRW.

Elektrofahrzeuge können sich zukünftig nur dann am Massenmarkt durchsetzen, wenn rechtzeitig wichtige Impulse für eine optimierte Forschungs-, Entwicklungs- und Testumgebung geliefert werden. Ziel des Projektes ist es daher, bis 2014 die technischen Voraussetzungen für ein Kompetenz- und Innovationszentrum für Elektromobilitätsinfrastruktur und Netze zu entwickeln und aufzubauen.

Gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dortmund und weiteren zahlreichen Industriepartnern werden im Kompetenzzentrum für Elektromobilität zukünftig Prüf- und Testverfahren für die elektrische und kommunikationstechnische Interoperabilität von Elektrofahrzeugen, Lade- und Abrechnungssystemen und dem Stromversorgungsnetz entwickelt sowie die zugehörigen Randbedingungen geschaffen.