Kompakte Bauweise

Elektronische Energiezähler für Wechselspannung und Drehstrom von Finder

16. Februar 2007

Die Energiezähler der Serie 7E von Finder stechen sofort ins Auge. Sie sind kompakt, sie sehen gut aus und sie bringen technisch alles mit, um den Wirkleistungs-Energieverbrauch sowohl in Privathaushalten und Industriebetrieben als auch in Büro- und Verwaltungsgebäuden sicher zu erfassen. Dazu gehört bei den neuen Zählern der Genauigkeitsklasse 1 bzw. C auch die Bauartzulassung der PTB und die Bauweise entsprechend der MID-Messgeräterichtlinien 2004/22/EG. Obwohl sie schmal gebaut sind, hat Finder bei der Konstruktion großen Wert auf erstklassige Verarbeitung sowie hohe Festigkeit gegen mechanische als auch magnetische Fremdeinflüsse gelegt. Die nur 17,8 mm und 35 mm breiten Wechselstrom- und 70 mm breiten Drehstromzähler sind für die Montage auf 35 mm Tragschienen (EN50022) konzipiert. In der Drehstromausführung sind sowohl 1- als auch 2-Tarifzähler im Programm. Für den Anschluss an eine zentrale Ablesestelle sind die elektronischen Zähler mit einer standardisierten SO-Schnittstelle nach DIN 43864 ausgestattet.