Als preiswerte Alternative zur Standard-Industrieserie aus Aluminium zeichnet sich die MK-Serie durch die kompakte Bauform aus glasfaserverstärktem Kunststoff und dem niedrigen Preis bei hohen Stückzahlen aus. Insbesondere der Wire-Sensor MK88 bietet ein gutes Verhältnis zwischen Sensorgröße und Messbereich. Mit den Seillängen 2,3m, 3,5m oder 5m erschließen sich Anwendungen, die bisher größeren und kostspieligeren Sensoren vorbehalten waren. Verfügbar sind die Sensoren mit Schnittstellen auf Potenziometerbasis (4…20mA, 0-10V, 0-1kO). Für OEM-Projekte lassen sich alle gängigen inkrementellen oder absoluten digitalen Schnittstellen beziehungsweise Feldbusse applizieren. Außerdem stellt Micro-Epsilon auf der SPS den Color Control MFA-5 vor, mit dem sich LEDs in einfacher Weise auf Funktion, Kontrast und Helligkeit überprüfen lassen. Er ist kompakt gebaut und kann fünf LEDs gleichzeitig überprüfen. In Fünfer-Schritten lässt sich das Messsystem mit dem MFA-5-M modular erweitern.

ANZEIGE

SPS/IPC/Drives, Halle 7A-202