Römheld hat dazu ein umfangreiches Programm und stellt jetzt hydraulische Einschraub-Abstützelemente mit minimalen Abmessungen vor.

ANZEIGE

Die einfach wirkenden Abstützelemente, die für einen maximalen Betriebsdruck von bis zu 350 bar ausgelegt sind, haben in ihrem Gehäuse eine dünnwandige Klemmbuchse integriert, die bei Druckbeaufschlagung einen beweglichen Abstützbolzen ringförmig festklemmt.

Der minimale Abstand der Abstützpunkte bei der neuen Lösung von Römheld beträgt 30 Millimeter. Die Innenteile sind korrosionsgeschützt und die gehärtete Druckschraube ist extra abgedichtet. Für eine hohe Prozesssicherheit sorgen die serienmäßige Metallabstreifkante und der FKM-Abstreifer.

ANZEIGE

Um den Bolzen der Abstützelemente anzulegen, hat Römheld drei unterschiedliche Vorgehensweisen entwickelt: durch Federdruck, Luftdruck oder Öldruck kombiniert mit Federkraft.

Halle 5, Stand 5410