Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

Induktives Ladesystem von SEW-Eurodrive für Elektrofahrzeuge gewinnt den Innovationspreis NEO2011:

19. Januar 2012
Bild 1: Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe
Bild 1: Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

Das innvovative System zum berührungslosen Laden von Elektrofahrzeugen von SEW-Eurodrive gewinnt den NEO2011, den Innovationspreis der Technologie-Region Karlsruhe für hervorragende Leistungen im Bereich der Mobilität.

„Die Technologie-Region Karlsruhe steht für innovative Spitzentechnologien. Daher würdigt sie jedes Jahr herausragende Forschungs- und Innovationsleistungen mit dem NEO – Dem Innovationspreis der Technologie-Region Karlsruhe“, so Karlsruhes Oberbürgermeister Heinz Fenrich. In diesem Jahr geht der Preis an SEW-Eurodrive für das induktive Ladesystem für Elektrofahrzeuge. Stellvertretend für das Unternehmen nahm Herr Rainer Blickle, Geschäftsführender Gesellschafter, den Preis aus den Händen von Jan Mücke, Parlamentarischer Staatsekretär beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, entgegen.

In seiner Laudatio stellt Mücke die vielen Vorteile des Systems heraus und würdigt die Arbeit der Bruchsaler Entwickler als zukunftsweisend und wegbereitend für die Mobilität der Zukunft. „Mit diesem System ist das Thema Reichweite bei Elektrofahrzeugen gelöst und man muss sich keine Gedanken mehr machen, wann und wo man die Batterie wieder aufladen kann; das macht dieses induktive Ladesystem vollautomatisch und vor allem sehr komfortabel“, so Mücke. Erste Pilotprojekte, wie z.B. bei Lufthansa Technik, laufen bereits. Für den NEO2011 wurden anwendungsorientierte Arbeiten zu umweltfreundlichen Technologien und energieeffiziente Konstruktionen im Automobilbereich gesucht. Dazu gehörten etwa hybride oder emissionsfreie Antriebssysteme, aber auch ideenreiche Dienstleistungen, clevere Verfahren und andere Erfindungen rund um Autos und Motoren. Von 19 Einreichungen aus der TechnologieRegion Karlsruhe, der Metropolregion RheinNeckar und der Trinationalen Metropolregion Oberrhein, wurden sechs Einreichungen für den NEO2011 nominiert.