Industriekommunikation

Wächter der Drehzahl

Wächter der Drehzahl

Sicherheitstechnik - Während Mitarbeiter vor Gefahr bringenden Bewegungen von Maschinen geschützt werden müssen, sollen Stillstandszeiten von Betriebs...

Die eWON-Fernwartungsrouter (rechts außen im Schaltschrank) und das Serviceportal Talk2M erfüllen mit den verwendeten Sicherheitstechnologien (SSL, TLS) die technischen Richtlinien und Vorgaben des Bundesamtes für Datensicherheit. Bild: Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG
30.08.2018

Maximale Sicherheit

Fernwartung - Seit 1945 entwickelt und baut die IVA Schmetz GmbH Industrieöfen. Dabei setzt das Unternehmen aus Menden unter anderem auf die Router-Variante eWON Cosy in Kombination mit einem Switch des Typs ETHSW500. Hilfreich dabei ist das zwischengeschaltete Talk2M-Serviceportal.

Thorsten Cleve ist seit 2013 für Microsoft tätig. Bild: Microsoft Deutschland GmbH
30.08.2018

"Das kann nicht jeder"

Thorsten Cleve - Der Director Manufacturing von Microsoft Deutschland erklärt im Interview die Industrie-4.0-Strategie des Software-Riesen und warum die digitale Transformation weit mehr bedeutet als die bloße Digitalisierung. Wo will Microsoft hin und was hat die Industrie davon?

Die Motoren werden über ein Transportsystem zum Lackierprozess befördert. Bild: Bosch Rexroth AG
07.05.2018

Bestandsmaschine frisch vernetzt

Gateway - In der heutigen Produktionswelt gibt es nach wie vor viele Maschinen und Anlagen, die noch nicht im Zeitalter der Digitalisierung angekommen sind. Diese Maschinen zu vernetzen, ist eine der großen Herausforderungen. Wie sich dies umsetzen lässt, zeigt das folgende Beispiel aus der Motorenfertigung von Bosch Rexroth in Lohr am Main.

Siemens AG
29.03.2018

Einfach nachgerüstet

Fernwartung: Die Steuerungstechniker der Kubota Baumaschinen GmbH haben zwei Produktionslinien zur Fertigung von Minibaggern und Radladern mit einer Managementplattform für Fernzugriff und Security-Module ausgerüstet, die das Produktionsnetzwerk zentral verwalten und gegen ungewollte Zugriffe abschotten. Über IP-basierte Kommunikation und verschlüsselte Kanäle kann das Serviceteam die Anlagen und Maschinen zuverlässig und gesichert fernwarten.

»Die Industrie fordert zunehmend, dass die IT-Sicherheitsanforderungen auch durch OT-Produkte gewährleistet sind.« Thilo Döring, HMS »Unsere Bridges erleichtern den Anwendern den Übergang zwischen der IT- und OT-Welt.« »Mit IT und OT stoßen jetzt zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten.« Vita Thilo Döring Geboren 1971 in Gießen Fachstudium der Computertechnologie an der Technikerakademie Weilburg  Fernstudium zum Betriebswirt bei SGD Darmstadt  1993: Applikations- und Vertriebsingenieur bei Jung Antriebstechnik GmbH  1997: Vertriebsingenieur bei Mitsubishi Electric Europe B.V.  2000: Key Account Management bei Mitsubishi Electric Europe B.V.  2007: Vertriebsleitung/Niederlassungsleitung bei Mitsubishi Electric Europe B.V.  2010: Vertriebsleitung bei HMS Industrial Networks GmbH  2017: Geschäftsführung bei HMS Industrial Networks GmbH seit Juli 2017: Vorsitzender der Geschäftsführung  Hobbys: Familie, Skifahren und Golf Bild: HMS Industrial Networks
07.02.2018

Einfach genial

Thilo Döring - Der leidenschaftliche Vertriebler ist seit einem guten halben Jahr Vorstand der Geschäftsführung bei HMS Industrial Networks. Im exklusiven Interview mit automation-Chefredakteur Joachim Vogl spricht er über die Herausforderung, IT und OT technisch unkompliziert und trotzdem sicher miteinander zu verbinden: HMS setzt auf genial-einfache Lösungen.

Die Managed-Gigabit-Ethernet- Switches EDS-510E wurden für anspruchsvolle, betriebskritische Anwendungen entwickelt. Bild: Moxa
07.02.2018

Große Daten, kleine Chips

Industrial Ethernet - ArchCyber Technology hat eine Echtzeitüberwachungslösung für Trockenpumpen entwickelt. Dabei setzte das Unternehmen auf Produkte von Moxa, zum Beispiel auf den Managed-Gigabit-Ethernet-Switch EDS-510E.

Bild: Graphicroyalty/fotolia.com
08.11.2017

Big Data ist das neue Öl

DigitalisierungViele Wege führen zu Industrie 4.0. Doch ohne strukturierte Datenverarbeitung läuft in Sachen digitaler Transformation nichts. Die Firma Diatest in Darmstadt beleuchtete die neue Hauptrolle für Datenlieferanten und Big-Data-Analysten bei einer Veranstaltung ihrer Akademie. Eine der Kernaussagen lautete dabei im übertragenen Sinn: Es reicht nicht aus, Rohöl zu fördern, man muss es auch verarbeiten und veredeln.

In der grafischen Darstellung ist das Wirkungsprinzip des Bioselect Separators erkennbar. Bild: Wachendorff/Börger
08.11.2017

Schöne Scheiße

Fernwartung. Börger zählt in der Separationstechnik zu den Top-Adressen. Um Spitzenleistungen zu gewährleisten, stellt das Unternehmen auch an seine Partner und Zulieferer hohe Ansprüche. Im Bereich der Fernwartung entschied man sich darum für Lösungen von Wachendorff Prozesstechnik. Dafür werden die Router der Serie Ewon eingesetzt. Reicht bei einer Anwendung einmal die Standardlösung nicht aus, steht mit dem Flexy-Router eine leistungsfähige Variante bereit.