22. JANUAR 2019

zurück

kommentieren drucken  

Gleichwertige Sieger


Gleich zwei Teams haben bei der Preisverleihung des diesjährigen Innovace den Sieg geholt. Der von ACE Stoßdämpfer ins Leben gerufenen Award für den akademischen Nachwuchs fand zum zweiten Mal statt.

Die siegreichen Konzeptentwürfe für ein mechatronisches Halte- und Verschließsystem erarbeiteten zum einen Nico Graßmann und Rick Storm von der Fontys Venlo University of Applied Science sowie zum anderen Mathias Blessing, Jannik Montag und Chris Taschelmayer von der Technischen Hochschule Georg Agricola aus Bochum.

Die Ausweitung auf internationale Teilnehmer hat den mit 7.000 Euro dotierten Preis für akademischen Nachwuchs 2018 auf eine neue Stufe gehoben, so ACE Stoßdämpfer.

Insgesamt war die Qualität der Einreichungen auf einem so guten Niveau, dass es der fünfköpfigen Jury schwer gefallen ist, die Arbeiten gegeneinander zu bewerten. Die Schwierigkeit lag vor allem an unterschiedlichen Herangehensweisen der Kandidaten.

Dies lässt sich an den Gewinnerteams festmachen. Es kristallisierte sich schnell heraus, dass deren Arbeiten sehr anspruchsvoll ausgeführt waren. Die eine Arbeit folgte dabei dem klassisch methodischen Entwicklungsansatz aus dem Maschinenbau. Die andere stammt aus dem Produktdesign und ist freier in der Form und Ideenentwicklung.

Die Jury sah sich auch nach intensiver interner Diskussion mit einer Patt-Situation konfrontiert. „Somit gibt es in diesem Jahr zwei gleichwertige und absolut verdiente Gewinnerteams", so André Weßling, weltweit verantwortlich für das Marketing von ACE und einer der Initiatoren von Innovace.

Das Team aus Bochum ging im Rahmen des Kurses Konstruktionstechnik 2018 im Bachelor-Studiengang Maschinenbau, begleitet von Prof. Dr.-Ing. Stefan Vöth, an die Aufgabenstellung klassisch heran. Die Funktionen Fangen und Halten bestehen in der ‚grACE’ getauften Konstruktion der Studierenden aus den drei Hauptkomponenten Haken-Hebel, Male-Stecker und Lagerblöcke.

Die Studenten aus Venlo haben sich der Thematik über die verschiedenen bestehenden Arten von Verriegelungen angenähert und diese für ihre Entwicklung bewertet. Entstanden ist ein LOCKED ESK benanntes Produkt.

Der per 3D-Druck erzeugte Prototyp hielt einen fast 20 kg wiegenden Zylinder sicher und ließ diesen per Signal fallen. Er besteht aus einem gedrehten Stift, der als Halteelement ausgelegt und sichtbarer Teil eines Verrieglungskastens ist. In diesem befindet sich ein ebenfalls gedrehter Arretierungshut.

www.ace-ace.de

Datum:
20.12.2018
Unternehmen:
Bilder:
© ACE Stoßdämpfer GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben