22. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Klein, schlau, rund


Elektroautomation

Drehgeber. Die neuen Motorfeedback-Drehgeber von Kübler basieren auf einer Plattform mit bemerkenswerten Vorteilen: Reduktion der Motorenvarianten, Standardisierung der mechanischen Anbindung, günstige Wertschöpfungskette und viele elektrische Schnittstellen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Kommunikation zwischen einem Motorfeedback-System und dem Antriebsregler kann für die Performance des Antriebssystems, insbesondere bei dynamischen Achsen, gleichmäßigen Geschwindigkeitsregelungen sowie bei der Positioniergenauigkeit ein entscheidender Faktor sein.

Bisher entschieden proprietäre Schnittstellen und nicht die Anforderungen an die Applikationen über die Auswahl der Komponenten. Antriebshersteller verfolgenzunehmend eine Second-Source-Strategie, um Kosten und Risiken zu minimieren. Da außerdem zu beobachten ist, dass sich proprietäre Schnittstellen öffnen, ergibt sich künftig eine größere Flexibilität und eine verbesserte Kosteneffizienz.

Im Trend

Ein weiterer Trend in der elektrischen Antriebstechnik ist die Einkabellösung, die derzeit sicherlich zu den bedeutendsten Weiterentwicklungen gehört. Diese ermöglicht weitere Kosteneinsparungen bei gleichzeitiger Vereinfachung des Antriebssystems, was deutliche Vorteile für den Anwender bietet. Derzeit investieren Unternehmen viel in Entwicklung, um ihre Produkte zu verbessern und die Zukunft mit neuen Technologien wie die Digitalisierung und Vernetzung zu gestalten. Immer mehr Maschinen- und Anlagenbetreiber fordern vorausschauende Wartung mithilfe intelligenter Datenanalyse, um die Verfügbarkeit und die Zuverlässigkeit von Produktionsanlagen zu steigern.

Präventiv mit Intelligenz

Mit intelligenten Sensoren wird eine schnelle Fehlerdiagnose ermöglicht und trägt entscheidend zur Reduktion von ungeplanten Stillstandzeiten oder Produktionsausfällen bei. Antriebshersteller stellen sich dieser Aufgabe mit der Entwicklung von Konzepten eines Smart Motors. Mit den Anforderungen aus der Branche und der langjährigen Erfahrung in der Antriebstechnik präsentiert Kübler seine neue Produktfamilie Motorfeedback-Drehgeber.

Kübler hat die neuen Drehgeber in enger Zusammenarbeit mit namenhaften Herstellern von Servomotoren und -umrichtern entwickelt. Sie basieren auf einer Plattform, die eine Vielzahl an Möglichkeiten und Vorteilen für Servomotoren mit sich bringt.
Die Besonderheit der neuen Sendix-S36-Motor-Line-Drehgeber ist die kompakte Baugröße von nur 36,5 Millimetern bei einer gleichzeitig maximalen Auflösung von 2.048 SinCos / Umdrehung oder 24 Bit voll-digital. Der große Vorteil ist, dass mit nur einer Baugröße mehrere Performance-Stufen realisiert werden, wo bisher mindestens zwei verschiedene Drehgeber benötigt wurden.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
aut 08/2017
Unternehmen:
Bilder:
Fritz Kübler GmbH
Fritz Kübler GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Drehgeber mit integrierter Profibus-DP-Schnittstelle

Drehgeber mit integrierter Profibus-DP-Schnittstelle

Absolute Multiturn-Drehgeber gehören heute zur Standardsensorik in der Automatisierungstechnik. Sofort nach dem Einschalten der Anlage oder nach einer Störung steht die aktuelle Maschinenposition - ohne zeitaufwendige Referenzfahrt - zur Verfügung. » weiterlesen
Low-Cost-Servos aus der Fahrzeugtechnik auch für die Industrie

Low-Cost-Servos aus der Fahrzeugtechnik auch für die Industrie

Die Idee ist einfach: Antriebe aus der Fahrzeugtechnik sind wegen der dort benötigten Stückzahlen hochgradig kostenoptimiert. Verwendet man diese Antriebstechnik in Serienmaschinen, lassen sich gegenüber Standardkomponenten erhebliche Einsparungen erzielen. » weiterlesen
Schauen statt tasten

Schauen statt tasten

VISIONSYSTEME - Nicht nur bei der Produktion von Massenteilen ermöglichen Bildverarbeitungssysteme eine 100-prozentige Qualitätskontrolle: Bei einem Automobil-Zulieferbetrieb dient eine Meß- und Prüfstation mit vier Kameras zur Endprüfung komplexer Baugruppen und unterscheidet dabei neun verschiedene Varianten. Gegenüber einer taktilen Prüfanlage bietet die Lösung eine Reihe von Vorteilen. » weiterlesen
Berger Lahr schickt leistungsstarken Frequenzumrichter ins Rennen

Berger Lahr schickt leistungsstarken Frequenzumrichter ins Rennen

Berger Lahr ergänzt das Antriebsprogramm um die Frequenzumrichterserie Altivar 58 / 58F. » weiterlesen
Eine Frage guter Führung

Eine Frage guter Führung

MEHRACHSSYSTEME - Die Kombinationsmöglichkeiten von mechanischen Lineareinheiten zu Mehrachsensystemen sind mittlerweile recht vielfältig. Bei näherem Hinsehen wirken sich jedoch konstruktionsbedingte Abweichungen der Einzelkomponenten bereits nachhaltig auf die Stabilität und die Wartungsfreundlichkeit der Systeme aus. Einige Hersteller betrachten eine integrierte Führung als das Maß aller Dinge, um deren maximalen Schutz sicherzustellen. Andere, wie El.More, sind dagegen der Auffassung, daß damit die Gesamtsteifigkeit des Systems deutlich beeinträchtigt wird. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben