14. DEZEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Bequem und einfach nachfokussieren


Ab Juli 2018 sind die uEye LE USB 3.1 Gen 1 Einplatinenkameras mit S-Mount oder CS-/C-Mount der IDS Imaging Development Systems GmbH auch als Varianten zur Verwendung und Steuerung von Flüssiglinsen-Objektiven erhältlich.

Die Industriekameras ermöglichen optimal fokussierte Aufnahmen bei variablen Objektabständen, denn Anwender können den Fokus einfach und bequem per Benutzeroberfläche oder Programmierschnittstelle regeln. Die kostengünstigen uEye LE Industriekameras mit verdrehsicherem USB Type-C Anschluss und praktischem USB Power Delivery sind besonders für Logistiksysteme (wie bspw. zur Paketannahme und -sortierung), für die Mikroskopie und Verkehrsüberwachung als auch für den Einbau in medizinische oder industrielle Kleingeräte interessant.

 

Die USB 3.1 Gen 1 Boardlevel-Modelle mit Flüssiglinse sind sowohl mit dem 6,4 MP Rolling Shutter Sensor IMX178 von Sony bzw. dem besonders lichtempfindlichen 18,1 MP AR1820HS Rolling Shutter Sensor von ON Semiconductor erhältlich. Alle sind mit einem 10-poligen I/O SMD-Stecker für GPIO, Trigger und Blitz ausgestattet und ermöglichen IDS-typisches „Plug and Play“. Über USB Power Delivery ist es möglich, eine variable Peripherie-Spannungsversorgung am I/O-Port anzubieten.

 

Zur Steuerung der Flüssiglinsenobjektive besitzen diese Industriekameras ein zusätzliches Board. Anwender können den Fokus der Kamera somit direkt über das uEye-Cockpit einstellen oder über die Kamera-API programmieren.

 

IDS bietet zu den Kameras optional auch passende Flüssiglinsen-Objektive an. Sie punkten insbesondere durch die präzise und schnelle Justierbarkeit und ihre perfekte Kompatibilität mit den Boardlevelkameras.

 

www.ids-imaging.de

Datum:
06.08.2018
Unternehmen:
Bilder:
© IDS Imaging Development Systems

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Weltrangliste-Robotik

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben