Know-how einbringen

Der VDMA-Fachverband Elektrische Automation hat in Würzburg einen neuen Vorstand gewählt. Markus Sandhöfner, Geschäftsführer von B&R Deutschland, wurde neben sieben weiteren Vertretern der Automatisierungsbranche berufen.

23. Juli 2018
Markus Sandhöfner, Geschäftsführer B&R Deutschland © B&R
Bild 1: Know-how einbringen (Markus Sandhöfner, Geschäftsführer B&R Deutschland © B&R)

Markus Sandhöfner bringt nicht nur sein Know-how als Automatisierungsspezialist in den VDMA-Vorstand ein, sondern auch über 20 Jahre Erfahrung im Maschinenbau. „Der VDMA-Fachverband ist eine wertvolle Einrichtung mit der Zielsetzung die Automatisierung für den Maschinen- und Anlagenbau greifbar zu machen“, so Sandhöfner. Der studierte Maschinen- und Wirtschaftsingenieur begann seine Laufbahn bei B&R am Stammsitz in Eggelsberg, Österreich. Inzwischen ist er seit 17 Jahren für den Automatisierungshersteller tätig, seit 2014 als Geschäftsführer von B&R Deutschland.

 

Der neugewählte Vorstand, unter dem Vorsitz von Jörg Freitag, nimmt umgehend seine Tätigkeit für die kommenden vier Jahre auf. „Automatisierungsanbieter sind wichtige Lösungspartner für den Maschinenbau, deshalb möchten wir Kooperationen schaffen und uns innerhalb des VDMA vernetzen“, so Freitag über seine Wünsche für die Vorstandsarbeit in den kommenden Jahren.