13. DEZEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Roboterforschung mit Kieler Beteiligung


Das Kieler Entwicklungsunternehmen macio GmbH arbeitet zusammen mit Infineon Technologies AG und Kuka Laboratories GmbH an einem Forschungsprojekt aus dem Bereich der Robotik.

Seit Beginn 2013 beteiligt sich die macio GmbH partnerschaftlich an dem Verbundvorhaben „ISABEL = Innovativer Serviceroboter mit Autonomie und intuitiver Bedienung für effiziente Handhabung und Logistik“. Das Projekt ISABEL fokussiert die Weiterentwicklung eines mobilen Serviceroboters, der sich autonom in bemannten Räumen bewegen soll, um zukünftig in verschiedensten Anwendungsfeldern der Materiallogistik zu unterstützen.

Das Konsortium besteht neben der macio GmbH aus renommierten Größen der Industrie und Forschung: Infineon Technologies AG, Kuka Laboratories GmbH, Fraunhofer IFF, Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe und die Universität Rostock (Center for Life Science Automation).

macio wird als Entwicklungspartner die Bereiche User Interface Design und Software Engineering übernehmen. macios Forschungsanspruch besteht in der Entwicklung eines zukunftsorientierten und ansprechenden User Interfaces, um einen nachhaltigen Beitrag für intuitive und innovative Schnittstellen zwischen mobilen Servicerobotern und Menschen zu leisten.

Das vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundvorhaben hat eine Laufzeit von 36 Monaten und ein Gesamtvolumen von 4,2 Millionen Euro. Weitere Informationen sind unter www.projekt-isabel.de abrufbar.

Datum:
24.07.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv


Weltrangliste-Robotik

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben