22. JANUAR 2019

zurück

kommentieren drucken  

Für maximalen Kundennutzen


Rittal hat auf der SPS sein neues Großschranksystem VX 25 präsentiert. Es ist laut dem Unternehmen das erste Schaltschranksystem, das vollständig entlang den Anforderungen nach erhöhter Produktivität und denen von Industrie 4.0 entwickelt wurde.

„Mit dem VX25 ist es gelungen, alle wichtigen und auf dem Markt etablierten Produkteigenschaften des bisherigen, weltweiten TS 8-Standards zu erhalten und zusätzlich eine Vielzahl an Funktionen zu integrieren“, teilt das Unternehmen weiter mit. Nie zuvor sei ein Schaltschranksystem so systematisch für den maximalen Kundennutzen entwickelt worden.

 

Bei der Entwicklung spielte der intensive Dialog mit Kunden eine wichtige Rolle. Aus einer groß angelegten, wissenschaftlich fundierten Usability-Studie bei Steuerungs- und Schaltanlagenbauern in Deutschland, USA und China kristallisierten sich 150 konkrete Anforderungen an den Schaltschrank der Zukunft heraus.

 

Diese ergänzte Rittal um die Erkenntnisse des ebenfalls eingebundenen Kundenbeirats. Die Kernmerkmale des VX25 seien eine reduzierte Komplexität, Zeitersparnis und Sicherheit in der Montage sowie eine maximale Datenqualität und Durchgängigkeit der Daten.

 

Der VX25 steht auch in einer Edelstahl- und NEMA 4X-Version zur Verfügung. Damit macht der Hersteller seine Neuentwicklung fit für Kunden mit höchsten Anforderungen beim Korrosionsschutz und dem Einsatz im nordamerikanischen Markt. Dazu zählen eine erhöhte Schutzfunktion gegen Staub, Regen, Spritz- und Strahlwasser.

 

Außerdem stellte Rittal die Weiterentwicklung des Großschranks zum VX25 Ri4Power für den Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen nach IEC 61439-2 vor. Dieser verfügt über einen neuen Systemausbau inklusive eines neuen Sammelschienen-Systems, mit dem sich der Leistungsbereiches auf bis zu 6.300 Ampere bei gleichzeitiger Reduktion des Kupfereinsatzes erhöhen lässt.

 

Eine deutliche Produktivitätssteigerung verspricht Rittal gemeinsam mit Eplan auch durch integrierte Lösungen mit Software-Tools: von der Bereitstellung digitaler Artikeldaten und Produkt-Konfiguratoren über den Engineering- und Arbeitsvorbereitungsprozess, in dem der digitale Zwilling des Schaltschranks entsteht, bis hin zur digital angebundenen Produktion.

 

Außerdem stellte das Unternehmen den Wire Terminal WT von Rittal Automation Systems vor, ein neuer Drahtkonfektionierautomat zur vollautomatischen Drahtkonfektionierung von verschiedenen Aderquerschnitten.

 

www.rittal.de

Datum:
03.12.2018
Unternehmen:
Bilder:
© Rittal

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben