23. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Weitergedacht!


Die Bernstein AG präsentiert das neue Tragsystem CS-4000 neXt für gekapselte IPCs. Es integriert alle Befehls- und Meldegeräte, NOT-HALT-Funktionen, Identifikationssysteme, Schlüsselschalter und Schnittstellen direkt in der Standsäule.

Die Bedienkonsole mit allen relevanten Befehls- und Meldegeräten lässt sich direkt am Tastaturprofil montieren. Selbst bei einer Störung oder Reparatur des IPCs gerät die Produktion also nicht ins Stocken, sondern kann davon unberührt weiterlaufen, da der Not-Halt in der Sicherheitskette verbleiben kann.

 

Extension Units oder zusätzliche Gehäuse sind damit überflüssig: Die Nutzung nur eines einzigen Tragsystems, das mehrere Funktionen vereint, lässt die Produktion geordnet und übersichtlich wirken und erhöht auch den Sicherheitsfaktor. Anders als bei herkömmlichen Visualisierungslösungen mit einem einzelnen Touch Display, erfüllt das am Markt einzigartige Tragsystem der Bernstein AG durch die Integration der NOT-HALT-Funktion die Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.

 

Das CS-4000 neXt lässt sich darüber hinaus auch an die ergonomischen Anforderungen des Bedieners anpassen: IPC- und Tastaturablage-Halter sind in der Höhe individuell positionierbar. Der IPC-Halter ist zudem rastend neigbar. Optional ist für die Tastaturablage ein Mousepad mit Auszug nach links oder rechts erhältlich.

 

Das patentierte Tragsystem CS-4000 neXt eignet sich für den Einsatz an Produktionsstraßen wie zum Beispiel im Automobilbau, für die dezentrale Maschinenvisualisierung im Maschinen- und Anlagenbau sowie zur dezentralen Positionierung von Displays oder HMIs.

 

www.bernstein.eu

Datum:
28.11.2017
Unternehmen:
Bilder:
Bernstein

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben