In Serie

Basler produziert vier neue Ace-U-Kameras mit den Sensoren IMX287 und IMX273 aus der Sony-Pregius-Reihe in Serie. Die vier USB 3.0-Modelle erweitern die Ace-U-Produktlinie im Bereich der niedrigeren Auflösungen bis 1,6 Megapixel.

20. November 2018
In Serie: Vier neue Basler ace U USB 3.0-Modelle mit den Sony Pregius-Sensoren IMX287 und IMX273. © Basler
Bild 1: In Serie (In Serie: Vier neue Basler ace U USB 3.0-Modelle mit den Sony Pregius-Sensoren IMX287 und IMX273. © Basler)

Sie liefern bis zu 525 Bilder in der Sekunde. Die Kameras verfügen über das Feature-Set PGI, einer Kombination aus 5x5-Debayering, Farb-Anti-Aliasing, Rauschunterdrückung und Bildschärfe-Optimierung.

 

Der IMX273 Sensor bietet laut Basler die gewohnte Pregius-Bildqualität, hohe Geschwindigkeiten und geringes Rauschen.

 

Der Sensor IMX287 hingegen verfügt über die doppelte Pixelgröße mit 6,9 Mikrometer Kantenlänge. Das resultiert in einer erhöhten Sättigungskapazität und einem höheren Dynamikbereich bei gleicher Empfindlichkeit und ebenfalls geringem Rauschen.

 

Beide Sensoren haben den Ultra Short Exposure Time Mode, welcher kurze Belichtungszeiten von bis zu einer Mikrosekunde ermöglicht.

 

Mit ihren Eigenschaften eignen sich die vier Ace-U-Modelle laut Hersteller ideal als Upgrade für CCD-Kameras mit geringen Auflösungen.