In dezentralen Architekturen

Multi-Achs-Steuerungen mit CANopen von Trinamic

15. Januar 2009

Um Motorsteuerungen und andere Systemkomponenten unterschiedlicher Hersteller flexibel ansteuern zu können, geht der Trend vermehrt zu standardisierten Netzwerken. Mit den jetzt von Trinamic vorgestellten Dreiachs-Modulen mit CANopen-Firmware ist es möglich, die Vorteile von günstigen Multi-Achs-Steuerungen auch in dezentralen Architekturen zu nutzen.

Das neue TMCM-351 zum Beispiel bietet drei kompakte Schrittmotor-Steuerungen mit bis zu 2.8 A Phasenstrom und optionalem Encoder-Interface sowie zahlreichen Ein- und Ausgängen auf einer Fläche von nur 160 x 100 Millimetern. Die TMCM-34x-Familie besteht aus miniaturisierten 3-Achs-Motion-Controllern im Kreditkartenformat mit verschiedenen Ausgangsschnittstellen. Neben der CANopen-Firmware sind alle Module auch mit der Trinamic Motion Control Language (TMC) erhältlich. Damit können sie sowohl stand-alone als auch über zahlreich verfügbare serielle Schnittstellen wie USB, RS232, RS485 oder CAN ferngesteuert betrieben werden.

Alle Module sind ideal für Applikationen geeignet, in denen viele Motoren angesteuert werden müssen, wie beispielsweise beim Halbleiter-Handling, in biotechnischen Geräten oder bei der Labor-Automation.