In allen Zylindern zuhause

Sensoren Neue Magnetfeldsensoren zur Stellungsabfrage von Pneumatikzylindern erweitern die BIM-UNT-Familie von Turck.

13. September 2007

Diese Sensoren können alle Magnete in handelsüblichen Pneumatikzylindern ohne Mehrfachschaltpunkte erkennen, eine Bevorratung unterschiedlicher Sensortypen für verschiedene Zylinder ist nicht mehr erforderlich. Neben dem Standardmodell mit Kabelausgang stehen jetzt eine Namur-Version für den Einsatz im Ex-Bereich sowie Varianten mit direktem M8/M12-Steckeranschluss am Gehäuse zur Verfügung. Eine Doppellösung mit zwei Sensoren an einem M12- Steckeranschluss reduziert den Zeit- und Kostenaufwand für die Verkabelung. Als preisliche Alternative zu Magnetfeldsensoren mit Reed-Kontakt präsentiert Turck den BIM-UNT-AP7X. Bei einem vergleichbaren Preisniveau zum Reed-Kontakt ist der neue Sensor von Turck verschleiß- und prellfrei. Der maximale Betriebsstrom von 50 mA ist für die meisten Applikationen absolut ausreichend.

Erschienen in Ausgabe: Motek Spezial/2007